Pinneberg
Kreis Pinneberg

Lernen fürs Leben: Start ins neue Semester

Die Profis in Sachen Weiterbildung: Maike Bünning (v.l.) von der VHS Elmshorn-Barmstedt, Cornelia Mayer-Schwab als Leiterin VHS Wedel, Wolfgang J. Domeyer leitet die VHS Pinneberg, Ramona Knust als Leiterin VHS Schenefeld, Inga Pleines ist Chefin der VHS Tornesch-Uetersen und Beate Lorkowski als Leiterin VHS Halstenbek. Nicht auf dem Bild: Anette Ehrenstein (Leiterin VHS Quickborn)

Die Profis in Sachen Weiterbildung: Maike Bünning (v.l.) von der VHS Elmshorn-Barmstedt, Cornelia Mayer-Schwab als Leiterin VHS Wedel, Wolfgang J. Domeyer leitet die VHS Pinneberg, Ramona Knust als Leiterin VHS Schenefeld, Inga Pleines ist Chefin der VHS Tornesch-Uetersen und Beate Lorkowski als Leiterin VHS Halstenbek. Nicht auf dem Bild: Anette Ehrenstein (Leiterin VHS Quickborn)

Foto: Manfred Augener

Die sieben Volkshochschulen im Kreis Pinneberg bieten im Herbstsemester ab 3. September 2018 wieder etwa 4000 Kurse an.

Kreis Pinneberg.  Kurse gibt es in den Bereichen Gesellschaft und Leben, Berufliche Qualifikation, Sprachen, Gesundheit und Fitness, Kultur sowie „Spezial und mehr“. Ein Überblick:

Revolution, Lachyoga und Sicher im Netz

Die politische Bildung nimmt neben der beruflichen Qualifizierung einen Schwerpunkt im Programm der VHS Pinneberg ein. Dazu zählen der Stadtrundgang „Hamburgs schöne Schwester Altona“ (24. September) oder „Hamburgs alte Vierlande“ am 15. Januar. Und Jan Hörster lädt ein zum Multimedia-Vortrag „20.000 Kilometer mit dem Fahrrad von Alaska nach Argentinien“ (18. September).

„Kreatives Denken – konstruktives Verhalten“ heißt ein Vortrag am 22. Oktober, bei dem es um die Leistungsfähigkeit des Gehirns geht. Die Revolution von 1918/19 steht im Fokus eines Vortrags von Professor Karl Heinrich Pohl am 4. September.

Für Migranten ist ein PC-Grundkursus an mehreren Terminen vom 22. Oktober an interessant. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Um Sicherheit im Netz dreht es sich bei den Kursen „So wird Ihr Handy geknackt – und Ihr Laptop auch (4. November) sowie „So schützen Sie sich vor Internet-Betrug“ (3. November).

In Kooperation mit dem ADFC bietet die VHS am
3. November den Kursus „Kleine Radreparaturen selbst gemacht“ an.

Um den „Mythos Störtebeker: Seeräuber auf Nord- und Ostsee“ geht es bei einem Vortrag der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft am 4. Dezember. Und am 20. Januar lädt Irene Thelen-Denk zum Lachyoga ein. Motto: „Fröhlich macht glücklich! Lachend das Neue Jahr begrüßen“.

www.vhs-pinneberg.de

Genuss-Werkstatt, Samba und Jokercard

In ihren rund 300 Kursen, Seminaren und Workshops stellt die VHS Halstenbek das Thema Genuss ausdrücklich in den Vordergrund. Die Angebote sind vielfältig:
Ruhe genießen beim Yoga oder in der Stille der Meditation. Zudem können Teilnehmer die Natur während einer Waldwanderung genießen. Kreativität ist bei „Wellness Art“ und beim Doodle-Zeichnen gefragt. Wer mag, kann die eigene Freude beim Sambatanz entdecken.

Auch das Kochen haben die „Macher“ des Herbstsemester-Programms unter das Motto gestellt. Die VHS-Küche verwandelt sich in eine „Genuss-Werkstatt“ mit Pralinenspezialitäten, Gewürzentdeckungen, Kochen aus Tausendundeiner Nacht sowie einem vegetarischen Winterzauber.

Die Gesundheitskurse stehen ebenfalls im Fokus. Neu sind etwa der philippinische Stockkampf, Tanzfitness am Morgen oder Faszien-Yoga.

Oder ab diesem Herbst die Jokercard. Damit ist es möglich, in ausgewählten Gesundheits- und Fitnesskursen einen Termin an einen Dritten weiterzureichen, weil man beispielsweise im Urlaub ist.

Bei der beruflichen Weiterbildung bieten sich unter anderem die „Rundreise durch den PC“ oder der „Einstieg in Linux“ an. Und wer gern bastelt, kann sich mit Häkeln, Filzen, Stricken oder Schneidern schon mal drauf vorbereiten, Weihnachtsgeschenke selbst herzustellen.

www.vhs-halstenbek.de

Giftpflanzen, Korea und Gebärdensprache

Wer in die Welt der giftigen heimischen Pflanzen eintauchen will, mehr über ihre Gefahren, aber auch ihren Wert wissen möchte, sollte sich den Vortrag der VHS Elmshorn-Barmstedt „Die giftigen Dreizehn“ am
19. September in Barmstedt vormerken – eine von insgesamt 480 Veranstaltungen der VHS im Herbstsemester.

Nicht zuletzt durch die Verhaftung des katalanischen Ex-Präsidenten Puigdemont ist Katalonien in den Fokus vieler Menschen gerückt. Wer die „Region zwischen Urlaubsparadies und Unabhängigkeitsstreben“ besser kennenlernen möchte, ist am 14. September in Elmshorn richtig.

Lecker wird es beim Kochabend „Backen – wie Gott in Frankreich“ am 26. Oktober, ebenso wie bei der Einführung in die koreanische Küche (27. Oktober), bei der ein Fleischgericht, Suppe, Reistafel, Salat und natürlich die landestypische Beilage Kimchi angerichtet werden.

Unter Fremdsprachen läuft die deutsche Gebärdensprache – dieses Angebot stößt nach wie vor auf großes Interesse, ein Anfängerkursus beginnt am 4. September. Ein neuer Bildungsurlaub über eine Woche (17. bis 21. September) beschäftigt sich mit dem Thema „Selbstbewusstsein und Achtsamkeit im Berufsalltag“.

Kurz, knapp, präzise – so lautet das Motto eines Kurses, bei dem es um das Formulieren von Kernbotschaften im World Wide Web geht. Beginn ist der
8. November.

www.vhs-elmshorn.de

Bahnhöfe, Rechentraining und Irlands Küste

Wer die „Kathedralen des Verkehrs“ in Hamburg kennenlernen möchte, sollte sich bei der VHS Wedel anmelden. Es geht um eine Spazierfahrt am 14. Oktober zu den Bahnhöfen auf ebener Erde und im Untergrund.

Der Katalog der Angebote für Frauen reicht von Selbstverteidigung über „Entdecke tanzend die Göttin in Dir!“ bis zur individuellen Berufsorientierung. Der Vortrag „Die Frau an seiner Seite“ am 8. November beschäftigt sich mit berühmten Wissenschaftlern und ihren Weggefährtinnen, die maßgeblich an den Forschungen beteiligt waren – was oft unterging. „Gut bei Stimme sein“ heißt ein in Schleswig-Holstein anerkannter Bildungsurlaub am 26. November, bei dem es um Stimmbildung und -pflege geht. Eine „Intensivwoche Englisch“ bietet die VHS in den Herbstferien für Schüler an, die ihre mündliche Note verbessern wollen. Zudem gibt es Rechentraining für Kinder der Klassen 4 bis 6 (5. September) und für Eltern von Grundschulkindern (25. Oktober).

Während eines Multivisionsvortrags gehen Teilnehmer auf eine 2600 Kilometer lange Reise entlang der irischen Westküste, die Andreas Eller mit zwei Hunden zurückgelegt hat (10. Oktober). Um spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin dreht sich das Buch („Der Tod gibt keine Ruhe“) von Gerichtsmediziner Klaus Püschel und Abendblatt-Reporterin Bettina Mittelacher, das sie am 29. November vorstellen.

www.vhs.wedel.de

Schröpfen, Plattdeutsch und Aquarelle

Mit einem neuen Ausbildungslehrgang zum zertifizierten Personalreferenten wartet die VHS Quickborn in ihrem Programm zum Herbstsemester auf. Der Lehrgang bietet laut VHS vielversprechende Perspektiven am Arbeitsmarkt, insbesondere in Unternehmen mit eigener Personalabteilung.

In Sachen Gesundheitsprävention haben die Quickborner einiges zu bieten – vom Schröpfen (eine 5000-jährige Tradition) über Rücken-Fit und Yin- oder Hathayoga bis zu Pilates für alle sowie Burnoutprävention mit Entspannung. Außerdem sind Fachvorträge zu Nahrungsergänzungsmitteln, Homöopathie oder Glück geplant.

Frei nach dem Motto „Kreativität verleiht Mut“ lädt die Volkshochschule zu ihren Öl- , Acryl- und jetzt auch Aquarellmalereikursen und Zeichenworkshops ein.

Außer den bewährten Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Griechisch und Italienisch bietet die VHS auch Plattdeutsch und Polnisch an.

Das Herbst-Winterprogramm ist in der VHS an der Bahnhofstraße 112, in der Stadtbücherei, im Forum, im dm-Markt, bei Edeka im Forum und bei Edeka Lätsch in Ellerau, bei Nahkauf in der Ladenzeile im Harksheider Weg, bei Tobacco & More, bei den Stadtwerken Quickborn, bei der Pascal-Apotheke im Famila-Markt am Halenberg, beim Dehner-Gartencenter und in den Gemeindebüros Hasloh und Bönningstedt erhältlich.

www.vhs-quickborn.de

Malen mit Moorlauge und Moschee-Besuch

Auf geht’s in den aktiven Herbst – so lautet das Motto der VHS Schenefeld für den Bereich Fitness und Gesundheit. Neue Kurse sind dabei Yoga auf dem Stuhl, Yoga für Menschen mit MS, Fitte Füße oder Fit mit der Faszienrolle.

Insgesamt hat die VHS Schenefeld 270 Kurse im Programm, im Bereich Berufliche Bildung etwa bietet „Sketchnote“ (18. und 19. Januar) eine Visualisierungsmethode, um Informationen, Daten oder Zusammenhänge sichtbar zu machen und zu veranschaulichen.

Die Abteilung Kultur hat neue Kurse im Programm wie einen Wochenendworkshop, der kreatives Schreiben und Yoga verbindet (27. Oktober), sowie eine Anleitung zum Hand- und Brushlettering. Eine besondere Technik ist das Malen mit Moorlauge (12. September) und das Zeichnen mit dem Kugelschreiber (21. und 22. September).

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten gibt es anlässlich der interkulturellen Woche einen Rundgang durch St. Georg mit Moschee-Besuch am
23. September.

Beim Allround-Training fürs Gehirn können die Teilnehmer ihre Gedächtnisleistung verbessern. Auf den Nachwuchs zielt ein Programm, das nach einigen Semestern Pause wieder angeboten wird: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kids verschiedener Altersklassen. Die Sprachberatung der VHS ist terminiert auf den 29. August, 17 bis 19 Uhr am Osterbrooksweg 36.

www.vhs-schenefeld.info

Kommunikation, Hafen und starke Frauen

Mit 365 Kursen von der beruflichen Qualifikation bis zu Gesundheitsangeboten startet die VHS Tornesch-Uetersen ins neue Herbstsemester. Darunter sind
15 verschiedene Sprachangebote, der Vortrag „So kommen Sie als Verbraucher zu Ihrem Recht“ am 20. November sowie die Kinoreihen „Starke Frauen“ und „Movies in the original“ in Kooperation mit dem Uetersener Burg-Kino.

Wieder im Angebot sind Tagesfahrten, etwa ins Hamburger Rathaus mit Führung und Teilnahme an einer Plenarsitzung sowie „Der Hafen kulinarisch – vom Fischmarkt zum Fischereihafen“. Weiterhin fährt die VHS zu Konzerten sowie ins Theater und zum Ballett. Immer einen Besuch wert: das Flüchtlingscafé „comeTOgether.“

Neue Angebote der VHS Tornesch-Uetersen sind in diesem Semester „Geld verdienen mit Immobilien – wie geht das?“ am 20. Oktober sowie „Kommunikation mit Herz und Verstand“. Bei diesem Workshop am 3. und 10. November geht es ums Fragenstellen, die Kunst des Zuhörens, des Sprechens sowie das Senden und Empfangen von Sprachbotschaften.

Neue Sprachangebote sind beispielsweise „Englisch refresher“, Schwedisch und Russisch, der Kurs „Atem und Entspannung“ taucht ein in die vielfältigen Möglichkeiten, die das Atmen eröffnet. Und wer die See liebt, kann den amtlichen Sportbootführerschein See machen.

www.vhs-tornesch-uetersen.de