Pinneberg
DSDS

Pinneberger scheidet bei Castingshow aus

Kandidat Tobias Soltau schied am Sonnabend bei „Deutschland sucht den Superstar“ aus

Kandidat Tobias Soltau schied am Sonnabend bei „Deutschland sucht den Superstar“ aus

Foto: Bodo Schackow / dpa

Der 19-jährige Tobias Soltau schaffte es bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ nicht in die nächste Runde.

Pinneberg.  Er ist weit gekommen – zum Superstar hat es jedoch nicht gereicht: Der Pinneberger Tobias Soltau ist Sonnabend bei der zweiten Eventshow von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) ausgeschieden. Zuvor hatte sich der 19-Jährige, der zurzeit eine Ausbildung bei Denn’s Bio-Markt in der Kreisstadt macht, in die Top 10 der RTL-Castingshow gesungen.

Nachdem er vorige Woche in der ersten Eventshow die Jury überzeugt und das Ticket für die nächste Runde gelöst hatte, sang Tobias nun den Song „Ich lass für dich das Licht an“ von Revolverheld. Während Juror H.P. Baxxter von Scooter sogar eine Steigerung zur Vorwoche sah, kam für seine Kollegin Vanessa Mai (Wolkenfrei) zu wenig Gefühl an. Sängerin Michelle urteilte, dass der Pinneberger sich sicherer als in der Vorwoche präsentiert habe, jedoch habe sie eine Steigerung vermisst.

Chefjuror Dieter Bohlen bescheinigte Tobias einen „Klasse-Auftritt“. Letztlich wurden dem Pinneberger die fehlenden Zuschauerstimmen zum Verhängnis. Er bedankte sich am Sonntag via Facebook bei seinen Fans. Wörtlich: „Leute dickes Dankeschön an euch Ihr habt mich so weit gebracht und ich bin stolz auf euch und dankbar das ihr mich so toll unterstützt.“