Pinneberg
Tischfußball

HSV kickert ab sofort in Pinneberg

Foto: Burkhard Fuchs

Nach dem Aus in Norderstedt haben die Tischfußballer der „Rothosen" eine neue Heimat gefunden. Derby gegen St. Pauli zur Eröffnung.

Pinneberg.  HSV-Auftritte in Pinneberg kennt man bislang nur von gelegentlichen Freundschaftsspielen. Das wird jetzt anders, denn ab sofort haben die „Rothosen“ sogar eine eigene Dependence in der Kreisstadt. Von Sonnabend an wird am Rübekamp 28-30 der Ball rollen, allerdings im Miniaturformat. Denn es sind die Tischfußballer mit der Raute, die nach Pinneberg ziehen.

Es ist gerade einmal zwei Jahre her, dass sie sich über die Eröffnung ihres neuen Kickerzentrums in Norderstedt freuen durften. Doch nach dem Abriss des ehemaligen Lindenhofs auf der dortigen HSV-Sportanlage wurde bereits seit einigen Monaten nach einer neuen Bleibe für das Trainingszentrum gesucht.

Nach Angaben des Vereins wird die neue „Kicker-Academy“ im Hinterhof eines Geschäftshauses am Sonnabend um 15.30 Uhr mit einem Derby gegen den FC St. Pauli eröffnet. Künftig soll dann immer montags ein Ranglistenturnier „Meister aller Klassen“ stattfinden, freitags gibt es eine Turnierserie für Einsteiger. Jeweils vor den Turnieren stehe ein Trainer zur Verfügung. Als Ligaangebot seien neben der Hamburger Kickerliga, auch eine „Stadtliga Pinneberg“ und eine Betriebssportliga in der Region geplant.

Zum Reinschnuppern bietet der HSV Flatrate-Kickern zum Preis von 3 Euro pro Tag an. Monatlich zahlen Mitglieder für die Nutzung der Räumlichkeiten 15 Euro.