Pinneberg
Uetersen

Gesuchter Brandstifter versteckt sich im Keller

Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolfoto)

Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolfoto)

Foto: Roland Weihrauch / dpa

29-Jähriger war 2011 nach einer Verurteilung wegen Brandstiftung untergetaucht. Jetzt wurden ihm seine Drogengeschäfte zum Verhängnis.

Uetersen. Einen seit mehr als vier Jahren gesuchten Brandstifter konnte die Polizei am Mittwoch in Uetersen festnehmen. Der 29-Jährige musste sich im Februar 2011 vor dem Amtsgericht Elmshorn verantworten, wo er wegen schwerer Brandstiftung zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt wurde. als der nicht in Untersuchungshaft einsitzende Mann seinen Termin zum Strafantritt erhielt, tauchte er unter.

Seitdem fahndete die Polizei deutschlandweit per Vollstreckungshaftbefehl nach dem gebürtigen Hamburger. Jetzt wurden ihm illegale Drogengeschäfte zum Verhängnis. Drogenfahnder der Kripo Pinneberg wurden auf die Tätigkeiten des Mannes aufmerksam und ermittelten, dass er sich in einem Mehrfamilienhaus in Uetersen aufhält.

Als die Polizeikräfte dort anrückten, hatte der 29-Jährige noch versucht, sich im Keller zu verstecken. Er muss jetzt die noch ausstehende Haftstrafe absitzen und sich wegen der Drogendelikte vor Gericht verantworten.