Pinneberg
Haseldorf/Heist

Unterwegs mit drei Promille und ohne Führerschein

Zeugen meldeten der Polizei einen Autofahrer, der immer wieder in den Gegenverkehr fuhr. Der betrunkene Mann besaß keinen Führerschein

Zeugen meldeten der Polizei einen Autofahrer, der immer wieder in den Gegenverkehr fuhr. Der betrunkene Mann besaß keinen Führerschein

Foto: Patrick Pleul / dpa

Der 33-jährige Fahrer war für einen Atemalkoholtest zu stark angetrunken. Zur seiner eigenen Sicherheit kam er in die Ausnüchterungszelle.

Haseldorf/Heist.  Am Sonnabend gegen 23 Uhr wurde der Polizei ein Autofahrer gemeldet, der in starken Schlangenlinien im Bereich Heist/Haseldorf fuhr und immer wieder in den Gegenverkehr geriet. Die Polizei entdeckte das beschriebene Fahrzeug in Haseldorf und stoppte es. Der Fahrer, 33, war so stark angetrunken, dass ein Atemalkoholtest zunächst nicht möglich war. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein besaß der Mann nicht. Die Beamten fertigten entsprechende Strafanzeigen, der Fahrzeugschlüssel wurde einbehalten.

Anschließend verbrachte der 33-Jährige zu seiner eigenen Sicherheit die Nacht zum Ausnüchtern im Polizeigewahrsam, da keine Angehörigen ermittelt werden konnten. Gegen 1 Uhr sei ihm doch noch ein gültiger Atemalkoholtest gelungen, so die Polizei. Das Ergebnis lag zwei Stunden nach der Kontrolle noch bei knapp drei Promille. (man)