Pinneberg
Barmstedt

Motorradfahrer stürzt bekifft im Kreisverkehr

Den Joint hätte der Motorradfahrer vor der Fahrt lieber weglassen sollen

Den Joint hätte der Motorradfahrer vor der Fahrt lieber weglassen sollen

Foto: dpa Picture-Alliance / Marcus Führer / picture-alliance/ dpa/dpaweb

Unter dem Einfluss von Marihuana stürzte ein 42-jähriger Motorradfahrer am späten Mittwochabend in einem Kreisverkehr in Barmstedt.

Barmstedt. Ein Motorradfahrer ist am Mittwochabend kurz vor 22 Uhr links herum, also in verkehrter Richtung, und wahrscheinlich zu schnell in Barmstedt in den Kreisverkehr der Straße Nappenhorn eingefahren und gestürzt. Laut Polizei gab der 42-Jährige an, gerade einen Joint geraucht zu haben. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Barmstedter kam verletzt in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm Blut entnommen, um die Beeinflussung durch Drogen zu prüfen, der Vortest auf Drogen hatte laut Polizei positiv auf THC reagiert. Gegen den Beschuldigten ist ein Verfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses berauschender Mittel eingeleitet, hinzu kommt das Fahren ohne Führerschein.