Norderstedt
FUSSBALL

TuRa Harksheide bleibt nach 5:3 Landesliga-Spitzenreiter

Benedikt Neumann-Schirmbeck (links) traf für Harksheide zum 1:0, 3:0 und 4:1

Benedikt Neumann-Schirmbeck (links) traf für Harksheide zum 1:0, 3:0 und 4:1

Beim 5:3-Auswärtssieg gegen den TSV Uetersen meldet sich TuRas Stürmer Benedikt Neumann-Schirmbeck mit einem Dreierpack zurück.

Norderstedt. Nach nur zwei Spieltagen hat die Tabellenführung zwar wenig Aussagekraft. Doch die Konkurrenz dürfte genau registrieren, wie torhungrig die Fußballer des TuRa Harksheide in die Landesliga-Saison gestartet sind. Den traditionell unangenehmen TSV Uetersen spielten die Gäste in dessen Rosenstadion phasenweise schwindelig, gewannen mit 5:3 (3:1) und ließen dabei sogar noch viel Raum für Verbesserungen.

„Wir waren klar stärker, hätten schon zur Halbzeit 5:1, 6:1 führen können“, sagte Trainer Marcus Fürstenberg. „Erst, als wir später zweimal gewechselt haben, kam ein kleiner Bruch, da haben wir dann einige Schwächen gezeigt.“ Uetersen nutzte diese zur Ergebniskorrektur – TuRa-Keeper Patrick Jobmann kassierte unter anderem einen Gegentreffer seines älteren Bruders Marcel. In der 13. Minute parierte der Torhüter dafür einen Foulelfmeter des TSV-Angreifers Till Mosler.

Bei Harksheide meldete sich Benedikt Neumann-Schirmbeck mit einem Dreierpack zurück, nachdem er das erste Match noch urlaubsbedingt verpasst hatte. Auch sein Sturmkollege Christoph Gehr war erfolgreich, um unmittelbar nach dem Treffer zum 2:0 (31.) gegen Diego Wohlers ausgewechselt zu werden. „Es war eine taktische Maßnahme, er hat nicht so glücklich gespielt“, so Fürstenberg.

Neben Spitzenreiter TuRa (9:3 Tore) sind mit Teutonia 05 (9:4) und dem TuS Osdorf (3:1) zwei weitere Clubs mit zwei Siegen gestartet. An diesem Dienstag (19.30 Uhr, collatz+schwartz-Sportpark) gastiert in der dritten Runde des Oddset-Pokals Staffelkonkurrent Nikola Tesla am Exerzierplatz. Dann fehlt Coach Fürstenberg der gegen Uetersen erneut starke Rechtsverteidiger Tim Janßen, der sich zunächst einer Nasen-OP unterziehen wird und dann beruflich bis Mitte September in Bali weilt. Dafür steht Innenverteidiger Edward Haustein wieder zur Verfügung. (che)

Tore: 0:1 Benedikt Neumann-Schirmbeck (6.), 0:2 Christoph Gehr (31.), 0:3 Benedikt Neumann-Schirmbeck (41.), 1:3 Jannek Laut (43.), 1:4 Benedikt Neumann-Schirmbeck (64.), 1:5 Tim Janßen (71.), 2:5 Marcel Jobmann (81.), 3:5 Till Mosler (83.).
TuRa Harksheide: Jobmann – Janßen, Kazmierczak, Akdemir, Heston (78. Agyei-Mensah) – Saleh – Neumann-Schirmbeck, Türkoglu (70. Bogucki), Sarpong, Patrin – Gehr (32. Wohlers).