Norderstedt
FUSSBALL

4:0 – TuRa Harksheide stürmt an die Tabellenspitze

Das 1:0 für TuRa – Diego Wohlers (Mitte) stolpert zwar, kann einen Abpraller aber trotzdem im Fallen über die Linie stochern

Das 1:0 für TuRa – Diego Wohlers (Mitte) stolpert zwar, kann einen Abpraller aber trotzdem im Fallen über die Linie stochern

Foto: Anne Pamperin

Landesligist TuRa Harksheide überzeugt zum Start trotz 14 fehlender Spieler mit einem ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den VfL Pinneberg II.

Norderstedt.  Der Ball zappelte noch nicht einmal im Netz, da drehte Diego Wohlers schon jubelnd ab. Der Flügelspieler des TuRa Harksheide setzte in der 81. Minute die letzte Verzierung auf den gelungenen Saisonstart in der Fußball-Landesliga Hammonia, indem er den Keeper des VfL Pinneberg II mit einem eleganten Lupfer von außerhalb des Strafraums zum 4:0 (1:0)-Endstand bezwang. „Ich habe gesehen, dass er weit vor dem Tor steht, also habe ich es mal versucht.“ So cool beschrieb der Deutsch-Argentinier anschließend seinen frechen Treffer.

Es war übrigens sein zweites Tor in dieser Partie; so viele Treffer hatte er 2014/2015 in der kompletten Serie erzielt. Das 1:0 (25.) war zwar ein ästhetischer Gegenentwurf zum Schlusspunkt, gab dafür aber die Richtung vor. Frederic Sarpong hatte zunächst von halblinks scharf abgezogen, Pinnebergs Schlussmann Tim Brüggemann zur Seite abgewehrt, wo Wohlers goldrichtig stand und abstaubte. „Den Ball habe ich aber gar nicht richtig getroffen“, sagte er. In Zeitlupe kullerte die Kugel dennoch über die Linie.

Ab diesem Moment beherrschte der erste Tabellenführer der Punktrunde 2015/2016 den chancenlosen Gast problemlos und ließ die angespannte Personallage vergessen. Gleich 14 Akteure fehlten. Kurzfristig war auch entschieden worden, Torhüter Daniel Jeschke wegen einer Schulterblessur zu schonen – Vertreter Patrick Jobmann durfte so gegen seinen Ex-Club zwischen den Pfosten stehen.

Wie bereits in der Vorbereitung oftmals geschehen, begann somit wieder einmal eine Elf, die in dieser Kon­stellation noch nie zusammengespielt hatte. Innenverteidiger Patrick Walkovs verfügte vor dem Anpfiff beispielsweise gerade einmal über zwei Minuten Landesligaerfahrung.

Trotzdem: Nach anfänglichen Missverständnissen stimmten die Abläufe, die Neuzugänge Nassim Saleh und Deniz Türkoglu kontrollierten gemeinsam mit Frederic Sarpong, dem drei Assists gelangen, das Geschehen im Mittelfeld. Über die Außen sorgten neben Wohlers insbesondere Rechtsverteidiger Tim Janßen sowie auf der linken Seite Dimitri Patrin für Durchschlagskraft.

Umso ärgerlicher, dass der herausragende Janßen demnächst zwei Monate fehlen wird – erst unterzieht er sich einer Nasen-OP, dann ist er beruflich im Ausland unterwegs.

Tore: 1:0 Diego Wohlers (25.), 2:0 Tim Janßen (57.), 3:0 Dimitri Patrin (61.), 4:0 Diego Wohlers (81.).
TuRa Harksheide: Jobmann – Janßen, Walkovs, Akdemir, Heston – Saleh – Wohlers (89. Bogucki), Türkoglu, Sarpong, Patrin (83. Kaya) – Gehr (67. Agyei-Mensah).