Tangstedt. Kriminelle stiegen in Tangstedt in Haus ein und stahlen Schmuck und Gold. Auf der Flucht hinterließen sie eine gute Fährte.

Die Witterung wurde am Donnerstag in Tangstedt zum Vorteil bei der Fahndung nach zwei Einbrechern, die in der Gemeinde für gleich zwei Einbrüche an einem Tag verantwortlich scheinen: Bei ihrer Flucht hinterließen die beiden Personen eindeutige Spuren im Schnee, die von der Polizei prima verfolgt werden konnten.

Tatort war die Stormstraße in Tangstedt. Zum ersten Einbruch kam es laut Polizei im Zeitraum zwischen 13.30 und 18.10 Uhr. Die unbekannten Kriminellen gingen mit ziemlicher Gewalt vor und drangen in ein Einfamilienhaus ein. Dort durchsuchten sie alle Räume, auf der Suche nach Wertgegenständen. Der Hausbesitzer geht nach einer ersten Sichtung davon aus, dass aber lediglich eine geringe Menge Bargeld abhandengekommen ist.

Schaden an Häusern größer als Wert der Beute

Bei ihrer Flucht aus diesem Haus hinterließen sie Spuren im Schnee auf dem Grundstück. Und diese Fährte führte die Polizei gleich zum nächsten Tatort in der Stormstraße. In einem Nachbarhaus waren die Besitzer zwischen 15.50 und 18.10 Uhr nicht zu Hause. Die Einbrecher drangen auch hier gewaltsam ein und stießen beim Durchwühlen der Räume auf etwas Schmuck und Gold. Allerdings nur in einem Wert von etwa 200 Euro.

Mehr zum Thema

Danach hinterließen sie auf der Flucht erneut Spuren im Schnee. Die Polizei verfolgte die Fährte, konnte letztlich aber nur grob die Fluchtrichtung nachvollziehen, aber die Täter nicht aufspüren. Der Schaden an den Häusern wird vorläufig auf einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag geschätzt.

Zu einem weiteren Einbruch kam es zuvor am Donnerstag in Nahe an der Dorfstraße. Bei dem Einbruch in ein Haus konnten die Bewohner allerdings nicht feststellen, ob und wenn ja, was die Täter gestohlen haben könnten. Wer Hinweise auf die Gesuchten geben kann, meldet sich bei der Kriminalpolizei Pinneberg unter 04101/2020.