Ausflugsziele

Mondscheinklettern, Fledermäuse, Paddeln: Tipps für Familien

| Lesedauer: 10 Minuten
Claas Greite und Miriam Opresnik
Auf der Suche nach Ausflugszielen für die Sommerferien? Der Hochseilgarten im Stadtpark Norderstedt bietet Mondscheinklettern an.

Auf der Suche nach Ausflugszielen für die Sommerferien? Der Hochseilgarten im Stadtpark Norderstedt bietet Mondscheinklettern an.

Foto: HA

Die Sommerferien in Schleswig-Holstein sind in vollem Gange. Hier kommen 14 Ideen für Ausflüge mit Kindern.

Norderstedt. Besondere Ausflugsziele für die Sommerferien bietet auch Schleswig-Holstein: Von der Nachtwanderung mit Fledermäusen bis zum Mondscheinklettern hat die Region nördlich von Hamburg einige Highlights zu bieten. Darunter Ziele für Tagesausflüge oder Ideen für Übernachtungen. Hier kommen unsere Tipps.

Ausflugsziele in Schleswig-Holstein für Familien – wie der ErlebnisWald

Die Natur greifbar und erlebbar machen: Das möchte der ErlebnisWald Trappenkamp, den die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten betreiben. Zu den Besonderheiten des Parks gehören begehbare Wildgehege, ein Bienen- und ein Schmetterlingsgarten sowie ein Bereich, in dem Hunde frei laufen dürfen. Wer gleich über Nacht bleiben will, kann direkt neben dem ErlebnisWald ganz legal wildcampen, auf dem „Schlafplatz Wildes SH“.

Tannenhof, 24635 Daldorf. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 bis 16 Uhr, Sa und So 10 bis 17 Uhr. Eintritt: Erwachsene 8 Euro, Kinder 5 Euro., Telefon: 04328/17 04 80.

Wildpark Eekholt: Auge in Auge mit Eule, Hirsch und Kreuzotter

Rehe, Hirsche, Adler, Wölfe, Eulen, Kreuzottern und noch ganz viele andere einheimische Wildtiere: Sie lassen sich wunderbar auf dem riesigen, schön gestalteten Gelände des Wildparks Eekholt bestaunen. Familien können Bollerwagen mieten, Grillstellen können reserviert werden. In den Ferien gibt es Rundgänge mit Tierfütterung. Für den 31. Juli wird, in Zusammenarbeit mit den Karl-May-Spielen, ein „Indianertag“ organisiert.

Stellbrooker Weg, 24598 Heidmühlen. Täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Familienkarte kostet 38,50 Euro. Telefon: 04327/992 30.

Meierhof Blomnath bietet Kindern Programm in den Sommerferien

Achtung, Geheimtipp! Auf dem wildromantischen Gelände eines ehemaligen Bauernhofes die Natur kennenlernen, das geht in Blomnath in der Holsteinischen Schweiz. Ulrike und Jürgen Kaldewey nehmen Kinder mit auf Entdeckungsreise. Mit Kescher und Lupe wird erforscht, was in Erde, Luft und Wasser lebt. Eltern und Großeltern sind willkommen. Die Termine: 28. Juli, 11. August, jeweils von 10 bis 12 Uhr. Im Garten darf nach Absprache auch gezeltet werden.

Lesen Sie dazu auch:

Na de Wischen 7, 23823 Seedort (OT Blomnath). Anmeldung eine Woche vor Termin unter 04556/388 oder

Ausflugsziel in Bad Segeberg: Das Fledermauszentrum Noctalis

Wer möchte Batman gerne persönlich treffen? Immerhin seine Verwandten kann man im Fledermauszentrum Noctalis am Kalkberg in Bad Segeberg hautnah erleben. Ein spannendes Programm nicht nur für Regentage. Das Noctalis organisiert auch Fledermaus-Nachtwanderungen, etwa am 24. Juli. Ein weiteres Highlight für Kinder ist die geführte Tour durch die Kalkberghöhle. Sie wird an jedem Öffnungstag zu mehreren Uhrzeiten angeboten.

Oberbergstraße 27, Bad Segeberg. Öffnungszeiten: Di bis So 10-17 Uhr, Eintritt Dauerausstellung: 9 Euro für Erwachsene, 7 Euro für Kinder, unter vier Jahren freier Eintritt. Telefon: 04551/89 08 80.

Ausflugstipp Rader Forst in Tangstedt: Barfuß durch die Alster

Die meisten Kinder finden Spazierengehen öde – zumindest, wenn der Pfad nur durch Wälder oder Wiesen führt. Aber wie wäre es mit einer Barfuß-Wanderung durch die Alster, mit anschließendem Stopp beim Gut Wulksfelde mit Tiergarten, Wasserspielplatz, Hofladen und Restaurant? Ausgangspunkt für den Spaziergang ist der Parkplatz Wulksfelder Weg. Von dort am besten über die Wulksfelder Dorfstraße in den Rader Forst und durch den Wald bis zur Alster gehen. Nach dem Spaziergang sind es nur ein paar Meter bis zum Gut Wulksfelde.

Wulksfelder Dorfstraße, 22889 Tangstedt.

Hochseilgarten im Norderstedter Stadtpark: Klettern im Mondschein

Der Norderstedter Stadtpark bietet viele tolle Attraktionen. Eine von ihnen ist der Hochseilgarten. Wer das noch nicht probiert hat: Es ist ein Abenteuer für alle Altersstufen. Familienmitglieder mit Höhenangst können sich an die leichteren Parcours halten. Der Hochseilgarten ist zugelassen für Kinder ab fünf Jahren. Ein besonderes Event ist das nächtliche „Mondscheinklettern“ (Mindestalter: 12 Jahre), für das der Parcours stimmungsvoll illuminiert wird.

Stormarnstraße 55, Norderstedt. Öffnungszeiten: Di bis So von 10 bis 18.30 Uhr, Eintritt: Kinder (5 bis 12 Jahre) 17 Euro, Jugendliche (13 bis 17 Jahre) 20 Euro, Erwachsene 22 Euro. Telefon: 040/94 36 53 80.

Feuerwehrmuseum Norderstedt: Autos und Löschboote bestaunen

Das Wetter ist nicht gut? Macht nichts, es gibt ja das Feuerwehrmuseum in Norderstedt. Hier stehen historische Löschfahrzeuge und neuerdings auch das Feuerlöschboot „Hoechst“. Highlight für Kinder: Die Veranstaltung „Historische Löschmethoden“ (Termine: 21. Juli, 28. Juli, 4. August). Mitzubringen ist wasserfeste Kleidung, Anmeldung per Telefon oder E-Mail.

Friedrichsgaber Weg 290, Norderstedt. Öffnungszeiten: Mi bis Sa 15 bis 18 Uhr, So 11 bis 18 Uhr. Telefon: 040/525 67 42.

Ausflugsziel für die Familie: Karl-May-Spiele Bad Segeberg

Bei Manitu! Da soll noch einmal jemand sagen, Kinder wollen nur noch Playstation spielen. Indianer und Cowboy finden vielen von ihnen genauso spannend wie Super Mario. Also nichts wie die Pferde satteln und auf nach Bad Segeberg zu den Karl-May-Spielen. Aber halt stopp: Noch mehr Spaß macht der Ausflug in den Wilden Westen in passender Verkleidung.

Lesen Sie dazu auch:

Karl-May-Platz 1, Bad Segeberg. Das aktuelle Stück „Der Ölprinz“ läuft an vielen Tagen, um 15 und 20 Uhr. Tickets kosten zwischen 17 und 34 Euro. Telefon: 01805/95 21 11.

Ausflug mit Kindern in den Barfußpark Todesfelde

Durch Schlick, Moor und Lehm laufen – aber auch über Holzschnitzel, Sand, Tannenzapfen und sogar über Glasscherben. Wer nicht weiß, was das für ein Erlebnis sein kann, sollte mal in den Barfußpark Todesfelde fahren. Der 1000 Meter lange Pfad schlängelt sich durch ein schönes Naturgrundstück. Zu dem Gelände gehört auch ein Maislabyrinth. Ein hervorragender Ort für Naturerlebnisse mit Kindern.

Am Sportplatz, 23826 Todesfelde. Geöffnet Mo bis So 10 bis 18 Uhr. Eintritt: Kinder 4, Erwachsene 8 Euro. Telefon: 0160/ 324 82 65.

Ponyhof Tripp-Trapp in Sülfeld: Reiten und Schlafen im Stroh

Die Kinder lieben Ponys? Dann werden sie sich über einen Ausflug zum Ponyhof Tripp-Trapp freuen. Das ist ein kleiner Reitstall in Sülfeld. Auch Kinder, die noch nie geritten sind, können hier auf ihre Kosten kommen. Einzelne Reitstunden sind möglich, es kann aber auch ein ganzer Tag gebucht werden. Zu den Angeboten gehören auch die Stallarbeit, ein Mittagessen auf dem Ponyhof oder sogar eine Übernachtung im Stroh. In den Sommerferien gibt es aktuell noch freie Termine.

Holmer Weg 18, 23845 Sülfeld. Terminvereinbarung: Telefon: 04537 707 11 11 oder per WhatsApp unter 0151/14 12 20 29.

Tretbootfahren auf dem Rantzauer See: Idylle und Spaß für Kinder

Tretbootfahren ist eine prima Sache. Ein sehr guter Ort dafür ist der Rantzauer See in Barmstedt. Der idyllische Ort ist nicht zu überlaufen, man kann wunderbar mit dem Tretboot über den See schippern, die Füße ins Wasser stecken und den Blick genießen. Hinterher sollte man etwas essen, zum Beispiel im Restaurant „Zum Bootssteg“. Wer sich für Regionalgeschichte interessiert – oder einfach schöne Orte mag – sollte auch mal auf der Barmstedter Schlossinsel spazieren gehen.

Bootsvermietung: Rantzau 7, Barmstedt. Telefon: 04123/80 78 15.

Paddeln auf der Schwentine: Am Schluss wartet der „Immenhof“

Schöne Orte, an denen man paddeln kann, gibt es einige. Einer, der sich besonders gut für Touren mit Kindern eignet, ist das Flüsschen Schwentine, in der Gegend um Malente. Boote werden bei „Bottervogel“ geliehen, einem Reisebüro mit Kanuvermietung am Bahnhof.

Die Schwentine verbindet den Dieksee mit dem Kellersee, das Wasser ist fast überall flach. Wer Zeit hat, kann zum Schluss über den Dieksee – vorbei am „Immenhof“ aus den alten Kinofilmen – bis zur unbewachten Badestelle paddeln und dort den Tag ausklingen lassen. Wer nach dem Paddelausflug essen gehen will, kann das gut im Bootshaus am Dieksee oder im „La Grotta“.

Reisebüro und Bootsverleih Bottervogel, Hindenburgallee 1, 23714 Malente. Telefon: 04523/40 36 05.

Stadtpark Norderstedt: Adventure Golf für die ganze Familie

Was ist Adventure Golf? Eine Art Kombination aus Golf und Minigolf – und ein Spaß für die ganze Familie. Eine gute Anlage findet man im Norderstedter Stadtpark. Wer anschließend das nächste Abenteuer sucht, kann direkt zur Wasserski-Anlage gehen. Aber der Stadtpark eignet sich auch wunderbar für Spaziergänge und Picknicks.

Lesen Sie dazu auch:

Spotz Adventure Golf, Schöne Aussicht 4-6, Norderstedt. Geöffnet Mo bis Fr ab 14 Uhr, Sa/So ab 11 Uhr. Familienkarten kosten 21 bis 35 Euro. Telefon: 040/304 01 40.

Ausflugsziel: Arche Warder mit Tiroler Steinschaf und Hamburger Huhn

Man fährt ein bisschen auf der A7, aber der Besuch in der Arche Warder lohnt sich. Denn es handelt sich um einen Tierpark der besonderen Art, der sich den Erhalt seltener Nutztierrassen auf die Fahnen geschrieben hat.

Kinder treffen dort auf Barockesel, Emdener Gans sowie Hamburger Huhn und lernen eine Menge über die Geschichte der Nutztierhaltung. Es gibt auch ein Ferienprogramm (z. B. „Sprache der Tiere“ am 25. und 29. Juli). Das Restaurant „Farmküche“ ist ebenfalls einen Besuch wert.

Langwedeler Weg 11, 24646 Warder. Geöffnet täglich 10 bis 17 Uhr. Eintritt: Erwachsene 12 Euro, Kinder 9 Euro, unter drei Jahren frei. Telefon: 0 43 29 / 913 40.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt