Norderstedt
Norderstedt

Danny Bryant holte das Publikum von den Stühlen

Danny Bryant ist ein Meister an der Gitarre.

Danny Bryant ist ein Meister an der Gitarre.

Foto: Heike Linde-Lembke

Der Brite und seine Band wurden im ausverkauften Norderstedter Kulturwerk begeistert gefeiert.

Norderstedt.  „Think big!“ – das ist die Devise des britischen Blues-Gitarristen und Sängers Danny Bryant. Der Auftritt mit seiner Band im Kulturwerk war in der Tat eine große Sache – die Fans im ausverkauften Saal hielt am Ende nichts mehr auf ihren Stühlen.

Der Mann aus Great Britain ist auf Tour und spielt nur in wenigen ausgesuchten Häusern. Das Kulturwerk ist darunter. „So etwas können wir uns auch mal leisten, weil wir als gemeinnütziger Verein ohnehin keinen Gewinn erzielen dürfen“, sagte Miro Berbig, Vorsitzender des Blueswerk-Vereins.

Danny Bryant überzeugt mit kompromisslosem Gitarrenspiel

Mit Danny Bryant und seinen acht Musikern, darunter mit Lauren Young am Bariton-Saxofon die einzige Frau, hat das Blueswerk einen Volltreffer gelandet. Die Musiker von der Insel lassen den Blues krachen, spielen aber nicht nur den harten Beat, sondern verstehen sich auch auf die leiseren Töne, beispielsweise mit „Too Far Gone“. Alle Songs hat Danny Bryant geschrieben, und jeder Rhythmus, jede Melodie, jedes Wort kommt sehr persönlich über die Rampe. Danny Bryant überzeugt mit kompromisslosem Gitarrenspiel und eindrucksvollem Gesang, während zwei Saxofone, Trompete, Posaune, Piano, Drums und Gitarren für einen satten Sound sorgen.

Lauren Young begeistert in „On The Rocks“ in ihrem Bariton-Sax-Solo mit einem wundervoll, bisweilen „dreckigen“ Sound. Danny Bryant antwortet, indem er seine Gitarre jaulen und jauchzen, jubeln und jammern lässt – trotz der Lautstärke ein Hörgenuss.