Norderstedt
Schröters Wochenschau

Lokalreporter leben ganz schön gefährlich

Jan Schröter, Autor aus Bad Bramstedt, schreibt regelmäßig im Hamburger Abendblatt

Jan Schröter, Autor aus Bad Bramstedt, schreibt regelmäßig im Hamburger Abendblatt

Foto: Wolfgang Klietz

Bei einer Dienstwaffenpräsentation wurde ein Journalist angeschossen. Nicht die einzige Gefahrensituation für Pressevertreter.

Ein Journalist der „Nordsee-Zeitung“ besuchte eine Presseveranstaltung der Polizei Bremerhaven. Thema war die Vorstellung einer neuen Dienstpistole. Deren Funktionsfähigkeit wurde eindrucksvoll demonstriert: Bei der Präsentation löste sich ein Schuss, das Projektil traf den Journalisten – Oberschenkeldurchschuss, Krankenhaus. Wenn die Norderstedter Polizei neue Schlagstöcke bekommt, gehst Du bitte selber zur Pressekonferenz, Chef.

Ansonsten bin ich mir natürlich niemals zu schade, im Dienste unserer Leser all das am eigenen Leibe auszuprobieren, was die Polizei in unserem Landkreis zu bieten hat. Getreu dieser Devise durchfuhr ich jüngst eine mobile Geschwindigkeitskontrolle auf der B 4 bei Fuhlendorf in moderat überlimitiertem Tempo. Meiner anschließenden Argumentation, ich hätte lediglich die Funktionsweise des Blitzgeräts recherchieren wollen, mochte die Polizei leider nicht folgen.

Gelegenheit für reizvolle Testfahrten böte auch das nagelneue Drehleiter-Fahrzeug der Feuerwehr Fried­richsgabe. Eine 32 Meter lange Leiter, die sich bedarfsweise auch als Kran verwenden lässt und dann Lasten von bis zu vier Tonnen schafft. Könnte ich ganz gut für den Garten gebrauchen – entlastet den Rücken, man wird ja nicht jünger. Der Rettungskorb vorn an der Leiter trägt 400 Kilo – also mich, den Grill und ein paar Kästen Erfrischendes. Als Bonus sei noch der elek­tronisch zu bedienende Wasserwerfer erwähnt. Damit ließe sich die Nachbarschaft mit 2500 Litern Wasser pro Minute befeuern. Aus 32 Metern Höhe, man stelle sich das vor. Da können die frechen Blagen von nebenan mit ihren läppischen Wasserpistolen aber einpacken, harhar.

Obwohl, Wasser steht derzeit sowieso genug auf Gärten, Wald und Flur. Unfassbar, wo das alles herkommt. Mit dem Feuerwehrautotest möchte ich daher lieber bis zum Sommer warten. Wird vielleicht noch irgendwo ein Testpilot für eine Arche gesucht? Nicht? Oha – Einladung zur Pressekonferenz: Die Polizei bekommt neue Wasserwerfer.

Nein, Chef.