Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Mehr als 100 Künstler auf der siebten „KukuHU“

Jörg Dackow hat den Durchblick: Er stellt exklusive Brillen aus allen möglichen und unmöglichen Materialien her

Jörg Dackow hat den Durchblick: Er stellt exklusive Brillen aus allen möglichen und unmöglichen Materialien her

Foto: Wolfgang Klietz

Die Kunst- und Kulturwoche, kurz KukuHU, punktet mit ihren Angeboten für Kinder. Programm für junge Besucher soll ausgebaut werden.

Mit Konzerten, Ausstellungen und einem Kunsthandwerkermarkt ist am Wochenende die siebte Kunst- und Kulturwoche in Henstedt-Ulzburg (KukuHU) zu Ende gegangen. „Wir sind total zufrieden“, sagt Claudia Ipsen vom Organisationsteam. KukuHU werde immer besser angenommen und etabliere sich zusehends, sagte sie. Mehr als 100 Künstler waren auf 39 Veranstaltungen dabei. Jeden Tag habe mindestens ein Konzert auf dem Programm gestanden. Auch die neuen Angebote für Kinder und Jugendliche seien gut angekommen, betonte Ipsen. Dennoch sei geplant, das Programm für junge Menschen noch weiter auszubauen.

Auch Susanne Jäger vom Künstlerhof Hörnerkamp blickt zufrieden auf die Veranstaltungen zurück. Sie konnte über Pfingsten bei den Konzerten auf dem idyllisch gelegenen Anwesen 250 Gäste begrüßen. Auch das Erzählcafé sei sehr gut besucht gewesen. Zum Abschluss von KukuHU hatte Susanne Jäger Kunsthandwerker auf ihren Hof eingeladen. (tz)