ADFC-Ranking

Bremen und Hannover in Radfahrer-Test ganz vorne

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Mann fährt mit einem Fahrrad bei Sonnenaufgang.

Ein Mann fährt mit einem Fahrrad bei Sonnenaufgang.

Foto: dpa

Der ADFC hat für seinen Fahrradklima-Test zum neunten Mal bundesweit Radfahrer befragt. Das sind die Ergebnisse.

Bremen/Hannover. In keiner anderen deutschen Großstadt sind die Radfahrer so zufrieden mit der Verkehrslage wie in Bremen. Die Hansestadt belegt in einem Ranking des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) unter den Städten mit mehr als 500 000 Einwohnern den ersten Platz, gefolgt von Hannover und Frankfurt/Main.

Die Städte schnitten in der Befragung etwa in den Kategorien Sicherheit und Infrastruktur relativ gut ab, wobei die Sicherheit in keiner Stadt dieser Größe besser als ausreichend bewertet wurde. Nachholbedarf sehen die Radler insbesondere bei der Kontrolle von Falschparkern auf Radwegen und bei der Breite der Radwege.

In der Kategorie der Städte mit 200 000 bis 500 000 Einwohnern fuhr Braunschweig mit Platz fünf ebenfalls ein gutes Ergebnis ein. Die Kategorie mit 100 000 bis 200 000 Einwohnern wird von Göttingen angeführt, auch Oldenburg schneidet auf Platz vier respektabel ab.

Lesen Sie auch: Bundesweiter Radfahr-Test: Hamburg wieder nur „ausreichend“

Als "Fahrradstadt“ hat Kiel in Deutschland den vierten Platz unter 26 Großstädten zwischen 200 000 und 500 000 Einwohnern erreicht und sich damit um drei Ränge verbessert.

So schneiden Städte im Norden beim Fahrrad-Ranking ab

„Das vorbildliche Engagement der Landeshauptstadt schlägt sich klar in den Ergebnissen nieder“, kommentierte der ADFC-Landesvorsitzende Thomas Möller am Dienstag. „Der erfolgreiche Start der "Sprottenflotte" als öffentliches Fahrradverleihsystem hat der Stadt bei dieser Einzelfrage zu einer Verbesserung um zwei Notenstufen verholfen.“

Lübeck hat sich weiter verschlechtert und liegt mit 4,3 auf Platz 22 der 26 Städte dieser Größe. Der Test ist nicht repräsentativ, gilt aber als Stimmungsbarometer für Fahrradfreundlichkeit. An der Befragung nahmen mehr als 11 000 Schleswig-Holsteiner teil. 54 Städte und Gemeinden aus dem Land gelangten in das bundesweite Ranking.

Der ADFC hatte für seinen Fahrradklima-Test im Herbst 2020 zum neunten Mal bundesweit Radfahrer befragt. Rund 230 000 Menschen haben an der Online-Umfrage teilgenommen. Das Ranking ist nicht repräsentativ, gilt aber als Stimmungsbarometer. Laut ADFC ist es die größte Umfrage zur Zufriedenheit von Radfahrern weltweit.

( dpa )