Prozess

Pflegevater soll Kinder sexuell missbraucht haben

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 57-Jährigen mehr als 100 Taten zwischen 1999 und 2004 vor. Prozess beginnt am Donnerstag.

Aurich. Der Vorwurf wiegt schwer: Ein Pflegevater soll sechs Jahre lang ihm anvertraute Kinder sexuell missbraucht haben. Für dieses Verbrechen muss sich der 57-Jährige ab Donnerstag, 11. Juli, vor dem Landgericht in Aurich verantworten, wie ein Gerichtssprecher am Montag sagte.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann mehr als 100 Taten in den Jahren 1999 bis 2014 vor. Opfer sollen Kinder und Jugendliche sein, einige davon wurden ihm von den Behörden anvertraut.

Angeklagter sitzt in Untersuchungshaft

Auch aus dem laufenden Jahr sind drei Taten angeklagt - dabei geht es um den Vorwurf der sexuellen Nötigung und der Körperverletzung. Die Anklagebehörde geht von sieben Opfer aus.

Die mutmaßlichen Taten sollen unter anderem in Aurich und Großheide geschehen sein. Der 57-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.