Ludwigslust-Parchim

Auf der Autobahn geparkt: Pilzsammler muss Bußgeld zahlen

Die Polizei entdeckte das abgestellte Auto auf der Standspur einer Autobahn (Symbolbild).

Die Polizei entdeckte das abgestellte Auto auf der Standspur einer Autobahn (Symbolbild).

Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Das Auto auf der Standspur einer Autobahn abzustellen, war keine gute Idee. Womit der 41-Jährige jetzt rechnen muss.,

Grabow. Ein Schweriner ist in Westmecklenburg in den Wald gegangen, um Pilze zu sammeln - hat sich dafür aber einen schlechten Parkplatz für sein Auto ausgesucht. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, stand der Wagen des Sammlers am Montag auf der Standspur der Autobahn 14 südlich von Schwerin bei Grabow.

Auf der Autobahn geparkt: Pilzsammler tauchte auf, als der Abschleppdienst kam

Einer Polizeistreife fiel der Wagen auf, der nicht mit einem Warndreieck gesichert war. Alle Anrufversuche zum Sammler scheiterten. Die Beamten veranlassten dann, dass der Wagen "zur Gefahrenabwehr" abgeschleppt werden soll. Als der Abschleppdienst kam, tauchte auch der 41-jährige Pilzsammler auf.

Nun muss der Mann zwar nicht das Abschleppen bezahlen, aber es werden laut Polizei für den Fall 70 Euro Bußgeld und ein Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg fällig. Einziger Trost: Der Mann hatte mehrere Tüten voller Pilze gesammelt, die er auch behalten durfte.

( dpa )