Geesthacht. Komplizierte Erkrankungen können dank der neuen Spezialisten im Johanniter-Krankenhaus behandelt werden. Was ihre Schwerpunkte sind.

„Subtotaler Verschluss des Hauptstamms des Herzens“ lautete die Diagnose, mit der ein 58-jähriger Patient ins Johanniter-Krankenhaus Geesthacht eingeliefert wurde. Bis vor Kurzem hätte diese Erkrankung eine Verlegung in ein anderes Haus erforderlich gemacht, was mit ziemlicher Sicherheit den Tod des Mannes bedeutet hätte. „Er wäre auf dem Transport verstorben“, ist Herzspezialist Dr. Christian Keller überzeugt. Der 42-Jährige ist seit rund einem Jahr Facharzt für Kardiologie in Geesthacht – und rettete dem Patienten mit einem Herzkatheter das Leben.