Info-Radtour

Mit dem Rad von Geesthacht in die Hamburger Innenstadt

Ehrgeizig ist der Plan eines Radwegenetzes in der Metropolregion Hamburg. Doch wo die Radwege im Detail gebaut werden soll, ist teilweise heftig umstritten. Mit einer Info-Radtour sollen die Möglichkeiten dargestellt werden.

Ehrgeizig ist der Plan eines Radwegenetzes in der Metropolregion Hamburg. Doch wo die Radwege im Detail gebaut werden soll, ist teilweise heftig umstritten. Mit einer Info-Radtour sollen die Möglichkeiten dargestellt werden.

Foto: Metropolregion Hamburg

Wo wird das Radwegenetz im Kreis Herzogtum Lauenburg entstehen? Im Rahmen einer Info-Radtour soll Auskunft gegeben werden.

Geesthacht. Mit einem Radschnellwegenetz will die Metropolregion Hamburg einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Auch zwischen Geesthacht und der Hamburger Innenstadt ist eine 24 Kilometer lange Strecke vorgesehen, von denen 8,5 Kilometer im Kreis Herzogtum Lauenburg liegen. Bis Bergedorf ließe sich die Fahrtzeit so von 40 auf 25 bis 30 Minuten verkürzen.

Von Geesthacht aus in die Hamburger Innenstadt mit dem Rad

Eine Machbarkeitsstudie präferiert eine Route weitgehend entlang der alten Bahnstrecke. Im Rahmen des Stadtradelns gibt es am Freitag, 3. September, von 12 bis circa 14 Uhr eine Info-Radtour entlang der Trasse mit Landrat Christoph Mager und den Bürgermeistern von Geesthacht, Escheburg und Börnsen. Die Gemeinden Escheburg und Börnsen sehen den Radschnellweg eher entlang der A 25. Wer mitfahren möchte, kann sich anmelden per E-Mail bei anette.platz@geesthacht.de.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht