Tödlicher Unfall

Motorradfahrer kracht gegen Porsche 911 und stirbt

Ein Motorradfahrer ist auf der Winsener Landstraße im Landkreis Harburg mit einem Porsche 911 kollidiert.

Ein Motorradfahrer ist auf der Winsener Landstraße im Landkreis Harburg mit einem Porsche 911 kollidiert.

Foto: JOTO

Der Biker war mit zwei Freunden im Landkreis Harburg unterwegs. Beim Überholen übersah er offenbar den herannahenden Pkw.

Toppenstedt. Die ersten sonnigen Tage des Jahres haben viele Motorradfahrer auf die idyllischen Straßen des Landkreises Harburg gelockt. Für einen Biker endete die Tour mit zwei Freunden aber tragisch. Er kollidierte am Sonnabend mit einem Porsche 911 und starb noch an der Unfallstelle.

Laut Polizei waren die drei Biker gegen 14.30 Uhr auf der Winsener Landstraße (L212) von Toppenstedt in Richtung Garlstorf unterwegs, als der erste Biker überholen wollte und auf die Gegenspur ausscherte. Dort kam ihm ein Porsche 911 entgegen. Bei dem Versuch zu bremsen stürzte der Mann von seiner Maschine und schleuderte gegen die Front des Porsche. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Dritter Biker brach sich ein Bein

Der zweite Motorradfahrer konnte der Kollision noch ausweichen, der dritte wurde jedoch durch Trümmerteile verletzt und brach sich ein Bein. Der Porsche-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Polizei ermittelt nun mithilfe eines Gutachters, wie es genau zu dem Unfall gekommen ist. Es sei ersten Erkenntnissen nach jedoch offensichtlich, dass der Biker den Porsche vor dem Ausscheren übersehen hatte. Ob die Biker oder der Fahrer des Porsche zu schnell unterwegs waren, ist nicht bekannt. Die Winsener Landstraße war nach dem Unfall gut drei Stunden lang gesperrt.