Tostedt

Fahrschülerin wird bei Motorrad-Unfall schwer verletzt

Am Montagabend wurde eine Motorradfahrschülerin während einer Fahrstunde bei einem Verkehrsunfall nahe dem Ort Neddernhof im Landkreis Harburg schwer verletzt.

Am Montagabend wurde eine Motorradfahrschülerin während einer Fahrstunde bei einem Verkehrsunfall nahe dem Ort Neddernhof im Landkreis Harburg schwer verletzt.

Foto: JOTO

Autofahrer nutzen die Strecke laut Anwohnern als inoffizielle Umleitung – und werden von der Kurve überrascht.

Tostedt.  Während einer Fahrstunde wurde eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall nahe dem Ort Neddernhof schwer verletzt. Nach Polizeiangaben fuhr die 35-Jährige am Montag gegen 18.45 Uhr vor ihrem Fahrlehrer auf der Straße Neddernhof von der Bundesstraße 3 kommend in Richtung Tostedt. In einer engen Rechtskurve kam sie aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommendes Auto wich der Frau noch aus. Der dahinter fahrende Volkswagenfahrer konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit der Kradfahrerin.

Die Frau wurde von ihrem Fahrlehrer und weiteren Ersthelfern versorgt, bis die ersten Rettungskräfte am Unfallort eintrafen. Sie wurde mit schweren Verletzungen im Rettungshelikopter in eine Hamburger Klinik geflogen. Aufgrund der baustellenbedingten Sperrung der Bundesstraße 75 zwischen Tostedt und Buchholz fahren viele Einheimische die Strecke als Umleitung. Sie ist aber aufgrund des schlechten Zustands nicht offiziell ausgeschildert. Auch viele Lastwagenfahrer nutzen die Strecke trotz Verbots als Abkürzung. Anwohner berichteten, dass Autofahrer oft von der engen Kurve überrascht seien. Zurzeit habe sich das Verkehrsaufkommen verfünfzehnfacht.