Wetter

Warnung: An der Nordseeküste droht eine Sturmflut

Wanderer bei Sturm am Nordsestrand.

Wanderer bei Sturm am Nordsestrand.

Foto: imago images / Jochen Tack

Starker Wind drückt das Wasser an die Küste und in die Häfen. Auch in der Hamburger Region wird es ungemütlich.

Cuxhaven/Hamburg. Starker Wind und viel Regen in den vergangenen Tagen führen an der Küste zu einer Gefährdungslage: An der niedersächsischen Nordseeküste droht am Montag eine Sturmflut. Teile des Landes, die Häfen und die Strände könnten in Cuxhaven, Bremerhaven und Wilhelmshaven überflutet werden, heißt es in einer Mitteilung des Küstenschutzes. Betroffen von der Warnung ist auch die Insel Norderney.

Der Wind weht stark aus westlicher Richtung. Die Abweichung des Hochwassers könnte bis zu eineinhalb Meter betragen, heißt es in der Mitteilung.

Wetter mit Regen und Wolken

Zum Wochenbeginn bleibt es in der gesamten Region ungemütlich: Regen und Wolken prägen das Wetter. Für den Montag rechnete der Deutsche Wetterdienst mit Temperaturen bis acht Grad mit teils starker Bewölkung in Hamburg und Schleswig-Holstein, wie die DWD-Meteorologen mitteilten.

In der Nacht zum Dienstag lockert es sich demnach etwas auf, örtlich ist Frost in Bodennähe möglich. Der Dienstag beginnt den Angaben zufolge zunächst freundlich – Sonne und Wolken wechseln sich ab. Später breiten sich von der Nordsee her Wolken aus – bei Temperaturen bis 6 Grad.