Autobahn 1

Baustelle behindert den Verkehr von der A 1

Straßenzug Großmoordamm/Großmoorbogen wird nur stadtauswärts in Richtung der A-1-Anschlussstelle Harburg befahrbar sein.

Harburg. Autofahrer müssen sich im Osten Harburgs auf große Behinderungen einstellen: Von morgen an wird der Straßenzug Großmoordamm/Großmoorbogen nur stadtauswärts in Richtung der A-1-Anschlussstelle Harburg befahrbar sein. Voraussichtlich bis zum 23. September werden dort die Fahrbahndecken erneuert. Die Asphaltierungsarbeiten machen die stark befahrene Strecke zur Einbahnstraße.

Autofahrer, die von der A 1 kommend in die Harburger City möchten, müssen eine große Schleife fahren, wenn sie sich an die offizielle Umleitung halten. Diese führt über die Neuländer Straße bis zur Hannoverschen Straße. Weiter geht’s am Rande des Binnenhafens entlang über die Seehafenbrücke auf die B 73. Die Umleitung könnte kürzer ausfallen, denn die Hannoversche Straße führt im Prinzip geradewegs zum Harburger Bahnhof.

Doch dieser Weg ist weiterhin unterbrochen, weil die neu gebaute Brücke der Hannoverschen Straße über die Bahngleise – anders als geplant – noch nicht wieder für den Verkehr freigegeben ist. Eine kürzere Ausweichstrecke, die Schlachthofstraße, wird voraussichtlich stark überlastet sein.