Nach Gewalttaten

Bahn prüft Alkoholverbot am Hauptbahnhof Hannover

Foto: picture-alliance / dpa / picture-alliance / dpa/dpa

Der Hauptbahnhof Hannover wäre die erste Station bundesweit, in der der Konsum von Alkohol verboten wäre. Die Stadt begrüßt die Maßnahmen.

Hannover. Die Deutsche Bahn prüft ein Alkoholverbot im Hauptbahnhof Hannover. Nachdem es in der Vergangenheit besonders am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten unter Alkoholeinfluss gekommen war, führt das Unternehmen Gespräche mit der Bundespolizei über die Einführung eines Alkoholbanns in und um den Bahnhof. Nach Medienberichten vom Dienstag könnte ein mögliches Verbot bereits im Juni kommen. Die Stadt begrüßt diese Maßnahmen. Vorher müsse noch geklärt werden, ob trotz des Verbots auch Alkohol in den Kneipen und Läden im Bahnhof verkauft werden dürfen. Der Hauptbahnhof Hannover wäre die erste Station bundesweit, in der der Konsum von Alkohol verboten wäre, sagte ein Bahn-Sprecherin am Mittwoch in Hamburg.

Pöbeleien, zerbrochene Flaschen, Gewalt – der Hauptbahnhof Hannover wird am Wochenende zum Brennpunkt. Besonders im Nordteil treffen sich Feierwütige zum sogenannten Vorglühen. Immer wieder kommt es zu Schlägereien und sonstigen Gewalttaten. „Mehr als die Hälfte der Taten wurden 2010 unter Alkoholeinfluss verübt“, sagte Martin Ackert, Sprecher der Bundespolizei, die für die Sicherheit in Zügen und Bahnhöfen zuständig ist.

Die Lösung aus Sicht der Beamten: ein Alkoholverbot in und um den Hauptbahnhof. „Wir begrüßen die Initiative der Bundespolizei. Momentan sind wir aber noch in der Planung“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Mittwoch in Hamburg.

Bei der Stadt Hannover stößt das mögliche Verbot überwiegend auf Zustimmung. „Wir unterstützen die Pläne der Bahn, den Alkoholkonsum einzuschränken“, sagte Stadtsprecherin Konstanze Kalmus. Das Problem dürfe aber nicht einfach verdrängt werden. Rund um den Hauptbahnhof gibt es nach Polizeiangaben mehrere Trinker- und Partytreffpunkte. Deswegen wurde in der Vergangenheit immer wieder über ein mögliches Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen in der Innenstadt diskutiert . „Wir haben das ausreichend geprüft, es ist aber juristisch nicht möglich“, sagte eine Sprecherin der Polizei Hannover. (dpa/abendblatt.de)