Heizsaison

Lüftungsanlage verringert Ansteckungsgefahr

Eine Lüftungsanlage sorgt auch im Winter für einen guten Luftaustausch im geschlossenen Raum.

Eine Lüftungsanlage sorgt auch im Winter für einen guten Luftaustausch im geschlossenen Raum.

Foto: dpa

In der kalten Jahreszeit halten sich mehr Menschen in geschlossenen beheizten Räumen auf. Eine Lüftungsanlage kann für bessere Luft sorgen.

Stuttgart. Die Temperaturen sinken, und die Heizungen werden langsam wieder hochgedreht. In Covid-Zeiten stellt sich dabei zusätzlich die Frage nach einem sicheren Luftaustausch in geschlossenen Räumen. Eine Lüftungsanlage kann hier für mehr Schutz sorgen.

Diese sorgt durchgängig für den Abtransport verbrauchter, feuchter Luft und führt frische, sauerstoffreiche Luft mit weniger Luftfeuchte zu, erklärt das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau.

Um die Gefahr weiter zu minimieren, empfehlen die Experten, die Außenluftvolumenströme zu erhöhen und Umluftanteile zu reduzieren, soweit das in den Anlagen möglich ist. Zusätzlich sollte die Lüftungsanlage vor und nach der üblichen Nutzungszeit laufen. Auf einen ausreichenden Mindestabstand der Menschen im geschlossenen Raum müsse trotzdem geachtet werden.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-756473/2