Glühwürmchen-Licht bei Krebs

Krebszellen, die eine lichtempfindliche Substanz aufgenommen haben, lassen sich mit Licht einer geeigneten Wellenlänge gezielt abtöten. Britischen Forschern ist es gelungen, die Lichtquelle ins Zellinnere zu verlegen, indem sie das Luciferase-Gen der Glühwürmchen in die Krebszellen einschleusten. Dies könnte ermöglichen, Tumoren im Körperinnern zu zerstören, so die Forscher in "Cancer Research" (Apr. 15, 2003; 63/8).

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.