Planetarium: Führung unter freiem Himmel

Der Sternenhimmel über Deutschland im Februar

Foto: Planetarium Hamburg

Was bisher nur im Planetarium möglich war, gibt es dank Internet jetzt auch in der freien Natur: fachkundige Erläuterungen zu Sternen, Planeten und Monden. Das Planetarium Hamburg und abendblatt.de präsentieren Ihnen den monatlichen Sternenhimmel - zum Angucken, Anhören und Mitnehmen als Podcast.

Jupiter und Saturn - die Regenten der Februarnächte

Die Tage werden nun merklich länger, denn unsere Sonne beginnt ihren Aufstieg im Tierkreis. Abends nach Sonnenuntergang ist der steil aufsteigende Teil des Tierkreises – vom Wassermann über Fische und Widder bis zum Stier für uns ideal platziert und besonders lohnend – es tummeln sich dort unser Mond, helle Planeten, prächtige Sterne – und ganz besondere Lichtspiele!

Haben Sie schon einmal den Planeten Merkur gesehen? Jetzt ist ihr Chance, denn in den ersten beiden Februarwochen steigt der scheue Planet in der Abenddämmerung am Westhorizont immer höher und wird immer leichter zu sehen. Am 11.Februar steht dann noch die dünne Sichel des zunehmenden Mondes nur wenige Grad über Merkur, der am 16. seinen größten Winkelabstand von 18 Grad zur Sonne erreicht. Nur bis zum 22.Februar lässt sich Merkur beobachten – dann verschwindet er wieder im Glanz der Sonne.Erst wieder im August können wir ihn wieder zu Gesicht bekommen – dann allerdings in der Morgendämmerung....

Den aktuellen Sternencast für den Monat Februar finden Sie hier.