Medizin

Neuer Therapieansatz bei Leberentzündung Hepatitis C

Das Hepatitis-C-Virus

Foto: Getty Images

Das Hepatitis-C-Virus

Das Prinzip des neuen Therapieansatzes bei der Leberentzündung Hepatitis C klingt simpel. Der neue Ansatz hat aber zwei Vorteile.

Hamburg. Dem Virus den Zutritt verwehren – das ist das Prinzip eines neuen Therapieansatzes bei der chronischen Leberentzündung Hepatitis C. Diesen Weg hat jetzt ein internationales Forscherteam entdeckt, in dem auch Wissenschaftler des Uniklinikums Eppendorf (UKE) mitarbeiten. Dabei wird ein Lebereiweiß, das vom Virus als Andockstelle und Eintrittspforte in die menschliche Zelle benötigt wird, durch einen Antikörper blockiert.

Die Ergebnisse der Studie an Mäusen sind in der Fachzeitschrift "Nature Biotechnology" veröffentlicht. Der neue Ansatz hat zwei Vorteile: Da die Methode nicht beim Virus, sondern an der menschlichen Zelle ansetzt, kann der Krankheitserreger kaum Resistenzen dagegen entwickeln. Darüber hinaus könnten die Ergebnisse auch für andere Infektionen von Bedeutung sein, weil es mehrere Erreger gibt, die dieses Protein als Eintrittspforte in die Zelle nutzen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.