Arzneien oder Hausmittel gegen Erkältungen – was wirklich hilft

Hamburg. Eigentlich ist sie harmlos – aber eine Erkältung kann ganz schön lästig sein, mit Triefnase und Schmerzen an Kopf, Hals und Gliedern. 30 Prozent der Fehlzeiten am Arbeitsplatz gehen auf Schnupfen zurück. Wer nicht leiden will, kann auf eine breite Palette von Haus- und Heilmitteln zurückgreifen. Aber was hilft wirklich? Eine englische Studie mit knapp 900 Patienten in 25 Arztpraxen ergab jetzt: Manche Medikamente mildern zwar die lästigen Symptome, zögern aber die Dauer der Erkrankung heraus. Auch das Inhalieren von Dämpfen erwies sich nur als heiße Luft. 200 Milligramm Vitamin C am Tag lassen Erkältungen milder und kürzer verlaufen, aber eine vorbeugende Wirkung konnten die Wissenschaftler nicht nachweisen.