Info

Wirtschaftliche Folgen von Ebola bislang unterschätzt

Die Ebola-Epidemie stürzt Sierra Leone und Guinea in die Rezession: Statt des prognostizierten deutlichen Wachstums werde die Wirtschaft in Sierra Leone 2015 um zwei Prozent und in Guinea um 0,2 Prozent schrumpfen, erklärte die Weltbank. Die Folgender Epidemie seien „wirtschaftlich und menschlich verheerend“, sagte Weltbankpräsident Jim Yong Kim. Für Guinea hatte die Weltbank noch im Oktober ein Wachstum von zwei Prozent für nächstes Jahr vorausgesagt, für Sierra Leone sogar von 7,7 Prozent.

Insgesamt habe das Virus die Haushalte der drei besonders betroffenen Länder schon eine halbe Milliarde Dollar (400 Millionen Euro) gekostet.