Info

Arzneimittelreste möglichst getrennt entsorgen

Alte Medikamente sollten (ohne Verpackungen) zum Recyclinghof oder zur Problemstoffsammlung der Stadtreinigung gebracht werden. Noch sinnvoller wäre die Rückgabe in Apotheken, doch gibt es in Hamburg kein entsprechendes Sammelsystem. Viele Apotheken nehmen die Reste aber aus Kulanz an.

Die Hausmülltonne ist der übliche Entsorgungsweg und wird von der Stadtreinigung Hamburg empfohlen. Stärkstes Gegenargument: Kinder könnten die grauen Tonnen öffnen und sich an bunten Pillen vergreifen. Sind die Arzneimittelreste allerdings erst in der Müllverbrennungsanlage gelandet, dann werden sie dort problemlos vernichtet.

Flüssige Arzneien gehören ebenso wenig in den Ausguss oder in die Toilette wie alle anderen Darreichungsformen von Medikamenten. Auch hier gilt: Am besten zur Problemstoffsammlung bringen oder im Recyclinghof abgeben.