Hamburger Wissenschaftler suchen Versteckte Photonen

Hamburg. An der Hamburger Sternwarte beginnt mit dem Experiment SHIPS eine neue Ära astronomischer Beobachtungen: die Suche nach Versteckten Photonen. Dies ist eine Klasse bisher kaum erforschter Elementarteilchen von möglicherweise fundamentaler physikalischer und astrophysikalischer Bedeutung. Sie sollen für bislang noch rätselhafte Phänomene im Weltall verantwortlich und eventuell Bestandteile der geheimnisvollen Dunklen Materie sein.

Für die Spurensuche wurde an der Sternwarte gerade das erste "Telescope for Solar Hidden Photon Search" (TSHIPS I) installiert und probeweise in Betrieb genommen - ein Teleskop, in das kein Licht eindringen darf. Im Experiment soll der Beweis der Existenz von Versteckten Photonen erbracht sowie deren Masse herausgefunden werden. An SHIPS sind neben der Hamburger Sternwarte Wissenschaftler von Desy und dem Max-Planck-Institut für Physik (München) beteiligt.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.