Naturschutz

Der Wolf könnte ein Fall fürs Verfassungsgericht werden

Dresden. Sachsens Umgang mit Wölfen könnte ein Fall für die Verfassungsrichter werden. Nachdem Montag bereits der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Klage gegen Sachsen erwogen hatte, lässt nun auch der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) Pläne des Landes zur Aufnahme des Wolfes in das Jagdrecht verfassungsrechtlich prüfen. Der Freistaat will Wölfe unter Jagdrecht stellen, aber ganzjährig schützen. Davon verspricht sich die Regierung ein größeres Engagement der Jäger beim Wolfsmanagement.