Info

Leben in Zeitlupe

Faultiere sind urtümliche Säugetiere, von denen es heute noch zwei Familien gibt. Die beiden Arten der Zweifinger-Faultiere werden bis zu 75 Zentimeter groß und sechs Kilogramm schwer. Dreifinger-Faultiere, von denen es fünf oder sechs Arten gibt, sind mit bis zu 70 Zentimetern Größe und drei bis fünf Kilogramm Gewicht etwas kleiner.

Die Wälder Süd- und Mittelamerikas sind die Heimat aller Faultiere, wo sie sich hauptsächlich von Blättern ernähren. Auf den Boden kommen sie nur, um Urin und Kot abzusetzen - was allerdings nur einmal pro Woche nötig ist.

Die Zeitlupen-Bewegungen , mit denen sie sich fortbewegen, sparen Energie und dienen gleichzeitig dem Schutz vor Feinden. Denn sie machen die Tiere praktisch unsichtbar für Adler, Raubkatzen und Riesenschlangen, die ständig nach einem Huschen im Kronendach Ausschau halten.