Nanotechnologie

750 Firmen, 220 Forschungsinstitute und Wachstum trotz Krise

Die Nanotechnologie wird nach Überzeugung des Forschungsministeriums auch in der Wirtschaftskrise expandieren.

Die Mehrheit der Firmen rechne bis 2010 mit steigenden Umsatz- und Mitarbeiterzahlen sowie zusätzlichen Forschungsinvestitionen, heißt es im "Nano.DE-Report" des Ministeriums. Die Zusammenstellung sei die erste übergreifende Bestandsaufnahme des Nanotechnologiesektors in Deutschland. Hier geht es um Unternehmensschwerpunkte, Produkt- und Tätigkeitsspektren, Kommerzialisierungs- und Finanzierungsstrategien. Präsentiert werden Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Nanotechnologie, über die Arbeitsplätze in der Branche und über Umsätze und Gründungszahlen. Demnach gibt es 750 Unternehmen in Deutschland, die sich mit dieser Technologie befassen, ferner 220 Forschungsinstitute ( www.nanotruck.de/service/literaturliste.html ).

Wie kann und soll die Nanotechnologie reguliert werden? Dies untersuchen Alfred Nordmann, Andreas Lösch und Stefan Gammel vom nanobüro der Technischen Uni Darmstadt im Band "Jenseits von Regulierung: Zum politischen Umgang mit der Nanotechnologie", Akad. Verlagsges. AKA, 190 S., 8 Euro).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen