Umwelt

Dieselruß verantwortlich für Gletscherschmelze

Rußpartikel aus Dieselmotoren lassen die Gletscher im Hochgebirge und in der Arktis drastisch abschmelzen. Die Partikel treiben aus den Städten bis ins Hochgebirge und gehen auf den Bergspitzen nieder. Dort verstärkt der schwarze Feinstaub die Absorption der Sonnenstrahlen auf dem Eis, in der Folge taut es schneller, warnen die im Aktionsbündnis "Rußfrei fürs Klima" zusammengeschlossenen Umwelt- und Verkehrsverbände und berufen sich auf Studien. Neben Dieselmotoren zeichnen allerdings auch die industrielle Fertigung, der Ruß von Herdfeuern und abgebrannten Feldern für die Partikelbelastung der Gletscher verantwortlich.