Internet-Hits

Die Goldene Kamera verleiht erstmals den Digital Award

Auch der ZDF-Moderator Jan Böhmermann darf sich dank seiner viralen Videos Hoffnungen auf einen Digital Award bei der Goldenen Kamera machen.

Auch der ZDF-Moderator Jan Böhmermann darf sich dank seiner viralen Videos Hoffnungen auf einen Digital Award bei der Goldenen Kamera machen.

Foto: Ole Spata / dpa

Seit 50 Jahren werden Stars aus dem TV mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Nun wird erstmals auch das Beste aus dem Netz prämiert.

Hamburg/Berlin.  LeFloid, ApeCrime, Dner – kaum einer würde sie in einem Atemzug nennen mit Günther Jauch, Dunja Hayali oder Helene Fischer. Doch genauso wie diese Goldene-Kamera-Preisträger haben sie Millionenpublikum. Auf ihren Youtube-Kanälen haben sie eine Reichweite, von der viele TV-Sender nur träumen können.

In Sachen Show, Musik, Serie oder Comedy sind Streamingformate im Internet längst eine ernst zu nehmende Konkurrenz für ZDF, RTL & Co. geworden – und erfolgreiche Youtuber wie Cengiz Dogrul, Andre Schiebler und Jan-Christoph Meyer, Macher des Comedytrios ApeCrime, zu echten Stars. Videos wie „Be deutsch“ von Jan Böhmermann werden bei Youtube millionenfach geklickt. Daher wird den Internet-Stars nun auch von der Goldenen Kamera ein Preis gewidmet.

Die besten Web-Formate und ihre Macher werden am 18. Februar 2017 erstmalig in den sechs Kategorien Viraler Clip, Channel, Comedy, Reportage, Music Act und Serie mit dem neuen Goldene Kamera Digital Award ausgezeichnet.

Auszeichnung in sechs Kategorien

• In der Kategorie #Viraler Clip nominiert die Expertenjury der Funke Mediengruppe überraschende, unterhaltsame oder innovative Videos, die sich mit bemerkenswerten Klickzahlen im deutschen Web verbreitet haben.

• Für die Kategorie #Reportage können auf goldenekamera.de/reportage bis zum 10. November 2016 Bewerbungen für „Digitales Storytelling“ eingereicht werden. Prämiert wird ein Format, das alle modernen Darstellungsformen nutzt und die User einbezieht.

• Die Jury wird in der Kategorie #MusicAct einen Künstler – oder eine Band – auszeichnen, der in diesem Jahr musikalisch herausragend war und im Web überdurchschnittliche Erfolge gefeiert hat.

• Letzteres gilt auch für die Kategorie #Comedy. Hier entscheidet die Jury: Welcher Comedian oder welches Comedyformat hat 2016 für die beste Unterhaltung im Netz gesorgt?

• Youtube-Channels, Websites, Facebook-Seiten oder ähnliche Webauftritte, die ihr Publikum immer wieder erstklassig unterhalten oder ihren Usern einen informativen und überraschenden Mehrwert bieten, werden in der Kategorie #Channel für eine Userwahl nominiert.

• Für die Kategorie #Serie schließlich hat unsere Jury 20 Serien ausgewählt, die 2016 gestartet sind oder in eine neue Staffel gingen und zuerst ausschließlich über einen VoD-Service abgerufen werden konnten. Zwar brach der aktuelle Serienhype nicht erst mit „House of Cards“ aus. Doch der Hit mit Kevin Spacey als US-Präsident begründete einen neuen Trend: Seit der VoD-Anbieter Netflix damit 2013 die erste Serieneigenproduktion an den Start brachte und alle Folgen gleichzeitig veröffentlichte, werden immer mehr Topserien exklusiv im Web angeboten, bevor sie im TV starten. „Orange Is the New Black“, „Daredevil“ oder die Amazon-Produktion „The Man in the High Castle“ veränderten unsere Sehgewohnheiten grundlegend.

Der Preisträger des Goldene Kamera Digital Award in der Kategorie #Serie wird unter goldenekamera.de/serienvote in einer Userwahl ermittelt.