Sprach-Assistent

Im Herbst kommt Amazons „Echo“ auch nach Deutschland

Wann genau Amazon seinen Alltagsassistenten „Echo“ in Deutschland auf den Markt bringt, ist noch nicht bekannt.

Wann genau Amazon seinen Alltagsassistenten „Echo“ in Deutschland auf den Markt bringt, ist noch nicht bekannt.

Foto: imago stock&people / imago/Sascha Ditscher

Per Zuruf Musik abspielen oder den Wecker stellen: Das verspricht Amazons „Echo“. Im Herbst soll das Gerät in Deutschland erscheinen.

London.  Amazon wird seinen smarten Lautsprecher „Echo“ auch in Europa als persönlichen digitalen Alltagsassistenten im Haushalt anbieten. In „diesem Herbst“ soll der vernetzte Lautsprecher mit Sprachsteuerung in Deutschland erstmals außerhalb des englischsprachigen Sprachraums auf den Markt kommen, kündigte Amazon-Manager David Limp am Mittwoch in London an. Außerdem soll das Amazon-Gerät dann in Großbritannien verfügbar sein.

„Echo“ wurde vor zwei Jahren in den USA eingeführt. Er ist mit der Spracherkennungstechnologie Alexa von Amazon ausgestattet, die mit Lösungen wie Google Now, Siri von Apple und Cortana von Microsoft konkurriert.

Damit kann der Lautsprecher nicht nur auf Zuruf Musik abspielen, sondern auch verschiedenste Aufgaben erledigen, etwa einen Wecker stellen, eine Einkaufsliste ergänzen, ein Taxi rufen oder alle möglichen Fragen mit Hilfe von Internet-Quellen wie der Wikipedia beantworten. „Echo“ kann außerdem zur Kontrolle des vernetzten Haushalts genutzt werden und beispielsweise die Beleuchtung steuern oder auf Zuruf das Garagentor öffnen. (dpa)