Social-Media-Studie

Snapchat ist unter Jugendlichen populärer als Facebook

Ein kleines Gespenst ist das Logo von Snapchat. Besonders beliebt ist die Foto-App unter Jugendlichen.

Ein kleines Gespenst ist das Logo von Snapchat. Besonders beliebt ist die Foto-App unter Jugendlichen.

Foto: imago stock&people / imago/Newscast

Die Foto-App Snapchat wird unter Jugendlichen immer beliebter. Nach einer Studie nutzen 35 Prozent der Heranwachsenden das Programm.

Berlin.  Der Foto-Messenger Snapchat wird einer Umfrage zufolge bei Jugendlichen in Deutschland immer beliebter. Während im vergangenen Jahr etwa 17 Prozent der Jugendlichen die Social-Media-App nutzten, griffen 2016 über ein Drittel der jungen Menschen auf Snapchat zu (35 Prozent), wie aus einer am Montag in Hamburg veröffentlichen Studie der Jugendzeitschrift „Bravo“ hervorgeht. Demnach hat der Foto-Messenger Facebook vom vierten auf den fünften Platz der von Jugendlichen meist genutzten Apps verdrängt.

Der Umfrage zufolge nutzen Jugendliche am häufigsten den Messenger-Dienst WhatsApp (91 Prozent). An zweiter Stelle der meist verwendeten Social-Media-Apps stehe YouTube (56 Prozent), dicht gefolgt vom sozialen Netzwerk Instagram (52 Prozent).

Jungen zahlen eher für Apps als Mädchen

Bildlastige Apps wie etwa Snapchat oder Instagram seien bei Mädchen deutlich beliebter. Jungen hingegen seien bei den Apps wesentlich zahlungswilliger: Knapp über die Hälfte der befragten männlichen Jugendlichen und nur rund jedes dritte Mädchen wäre demnach bereit, bis zu acht Euro pro App zu zahlen.

Insgesamt haben vier Fünftel der befragten Jugendlichen bis zu 20 Apps aktiv heruntergeladen, wie die Studie zeigt. Social-Media-Apps seien hierbei am beliebtesten: Während zwei Drittel der Jungen (66 Prozent) mindestens zwei der entsprechenden Dienste auf ihren Smartphones installiert hätten, seien es bei den Mädchen sogar mehr als drei Viertel (78 Prozent). Für das „Youth Insight Panel“ hat „Bravo“ rund 5.400 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 19 Jahren befragt. (epd)