Social Media

Twitters neue Timeline ist da – lässt sich aber abschalten

Twitter hat seinen Algorithmus geändert – die Option lässt sich aber umgehen.

Twitter hat seinen Algorithmus geändert – die Option lässt sich aber umgehen.

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Die Nutzer waren empört: Twitter ordnet die Timeline nun nach Relevanz, nicht mehr chronologisch. Das Feature lässt sich aber umgehen.

Berlin.  Twitter hat ohne viel Aufhebens seine neue Timeline aktiviert, die Tweets nicht mehr chronologisch anzeigt. Stattdessen werden nun Mitteilungen angezeigt, die den jeweiligen Nutzer laut Twitter „wahrscheinlich am meisten interessieren“.

Wer lieber weiterhin die alte Sortierung sehen möchte, kann das neue Timeline-Feature aber deaktivieren. Dazu reicht es, auf der Twitter-Webseite im Einstellungs-Menü beim Unterpunkt „Inhalt“ den Haken bei „Zeige mir die besten Tweets zuerst an“ zu entfernen. In den App-Einstellungen kann der gleiche Eintrag unter „Timeline-Personalisierung“ deaktivieren werden.

Als der Kurznachrichtendienst vor Wochen die Änderung der Timeline-Darstellung angekündigte, waren viele der Nutzer erbost. Erst als Konzernchef Jack Dorsey erklärte, das Feature lasse sich ausstellen, beruhigte sich die Twitter-Gemeinschaft wieder. (dpa)