Hamburg bewegt sich

Das sagen Experten

Sportmediziner Prof. Dr. Klaus-Michael Braumann: Wichtig ist, die Belastbarkeit des Herzens zu prüfen, denn unentdeckte Herz-Kreislauf-Erkrankungen...

Sportmediziner Prof. Dr. Klaus-Michael Braumann: Wichtig ist, die Belastbarkeit des Herzens zu prüfen, denn unentdeckte Herz-Kreislauf-Erkrankungen können bei körperlicher Belastung gefährlich werden. Außerdem ist es sinnvoll, die Gelenke untersuchen zu lassen. Ein medizinischer Gesundheitscheck sollte ein Belastungs-EKG mit Laktatbestimmung und Atemgasanalyse, eine Blutuntersuchung, Lungenfunktionsprüfung und eine Messung des Körperfettanteils umfassen. Danach kann ein individueller Trainingsplan entstehen. Anfänger sollten sich die ersten drei Monate von Trainern begleiten lassen. Denn wer falsch trainiert, verliert schnell die Lust am Sport.

Triathlon-Profi und Personaltrainer Johann Stromann: Durch Bewegung nehmen wir vermehrt unser wichtigstes Grundnahrungsmittel auf - Sauerstoff. Die Konsequenz: Sämtliche Organe werden leistungsfähiger. Sie haben klare Gedanken, gute Ideen, sind hoch motiviert und kreativ. Sie können Ihren Tag besser strukturieren und sind so allen einen Schritt voraus. Bewegung bedeutet Frische, Wohlbefinden, Kraft und Leistungsfähigkeit. Sie werden ausgeglichener, haben wieder den Überblick, lassen sich nicht stressen und sind extrem produktiv. Das heißt, dass Sie per sofort zu den beneidenswerten Menschen gehören, die Zeit sparen können - eines unserer großen Luxusgüter.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.