Hochschule für Musik und Theater

Wo die Stars geprüft werden

Im Februar legen vier Künstler an der Hochschule ihre Konzertexamina ab

Ein Konzertexamen ist etwas ganz Besonderes. Nur die besten Musiker sind zu diesem Aufbaustudium überhaupt zugelassen. Bei den Abschlusskonzerten der Hochschulen kann man deshalb mit etwas Glück die Stars der Zukunft erleben. So manche Weltkarriere hat in Hamburg begonnen.

Im Februar legen gleich vier vielversprechende Nachwuchskünstler ihre Prüfung ab: Mit den Hamburger Symphonikern unter Leitung von Christof Prick spielt die Koroliov-Schülerin Natalia Ehwald Beethovens 4. Klavierkonzert. Anschließend spielt Sarah Dupriez das Cellokonzert von Dvorák (2.2.). Am 20. Februar präsentiert sich mit Mauro Lo Conte ein weiterer Student aus der Klavierklasse von Evgenij Koroliov. Er spielt Mendelssohns g-Moll-Konzert, bevor die Cellistin Phoebe Lin mit dem "Sinfonischen Konzert" von Prokofjew ihre künstlerische Reife demonstriert.

Orchesterkonzerte 2. und 20.2., jeweils 20.00, Forum der Musikhochschule. Karten zu 10,- unter T. 45 33 26

( (Stä) )