Hamburger Symphoniker

Diana Damrau mit Harfner

Der Saisonauftakt der Hamburger Symphoniker ist in mehrerlei Hinsicht ungewöhnlich: Erstens findet er gänzlich ohne das Orchester selbst und seinen neuen Chefdirigenten Jeffrey Tate statt. Zweitens erklingt ein selten gespieltes Repertoire. Und drittens bringt das Eröffnungskonzert eine äußerst seltene Kombination.

Dort trifft die Sopranistin Diana Damrau - "Sängerin des Jahres" 2008 - auf den Harfenisten Xavier de Maistre, den neuen Artist in Residence der Symphoniker. Die beiden widmen sich Liedern von Schumann, Fauré, Debussy und Strauss und werden den Hörern dabei unerhörte und besonders weiche Farbzaubereien erschließen - denn hier muss sich die Stimme nicht gegen ein Klavier behaupten, sondern kann sich in die geschmeidigen Klänge der Harfe einschmiegen.

Liederabend 15.9., 19.30 Uhr, Laeiszhalle. Karten unter T. 44 02 98