Gründerköpfe

Mit Qubidu zu einem perfekten Auftritt in der digitalen Welt

Martin Friedel (l.) und Ingolf Christian Ernst haben Qubidu gegründet. Dies ist eine Plattform, mit der für kleine und mittlere Unternehmen Seiten für Internet, Smartphone und Tablet gebaut werden.

Martin Friedel (l.) und Ingolf Christian Ernst haben Qubidu gegründet. Dies ist eine Plattform, mit der für kleine und mittlere Unternehmen Seiten für Internet, Smartphone und Tablet gebaut werden.

Foto: Qubidu

Heute müssen Firmen eine professionelle Webseite haben, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Das Start-up Qubidu hilft ihnen dabei.

Eigene Homepage, speziell aufbereitete Informationen für Tablet und Smartphone – so sieht heutzutage der professionelle virtuelle Auftritt für Firmen aus. Zumindest im besten Fall. Oft wirken Internetseiten eher zusammengebastelt, die Darstellung auf dem Smartphone oder Tablet ist nicht optimiert. Und Apps gibt es schon mal gar nicht.

Gerade kleine und mittelgroße Unternehmen oder Einzelunternehmer sind mit ihren mobilen Präsentationen nicht immer perfekt aufgestellt. Martin Friedel und Ingolf Ernst wollen das ändern und haben mit „Qubidu“ ein Angebot geschaffen, mit dem jeder in wenigen Schritten seine eigene professionelle Webpräsenz aufbauen kann.

Experten für Online-Sales und -Marketing

Content Management Systeme – Software, mit der Inhalte von Medien gemeinschaftlich erstellt und bearbeitet werden können – waren 2012 vor allem für Computer eingestellt, jedoch noch nicht für Smartphones oder Tablets. Vielmehr wurden die Inhalte der Homepage eins zu eins übertragen, wenn man sich per Smartphone Informationen über eine Firma holen wollte. Das Ergebnis: Es dauerte ewig, bis all die Daten geladen waren.

Friedel und Ernst waren zu der Zeit in ihren eigenen Agenturen tätig – Friedel mit dem Schwerpunkt auf Programmierung, Ernst in Gestaltung und Vertrieb. Beide sind jedoch auch versiert im Fachgebiet des anderen – und in Online-Sales und -Marketing. Einige Male arbeiteten sie zusammen – und kamen darauf, dass es Zeit war für eine Plattform, auf der sich wie in einem Baukasten Elemente fanden, mit denen Firmen eine Homepage erstellen konnten. „Unsere Geschäftsidee war, ein System zu bieten, das einfach zu bedienen ist und unsere Webseiten extrem schnell lädt“, so Ernst.

Netzwerk von Designern, Entwicklern und Designern

Sie machten sich an die Entwicklung und wurden unterstützt von Programmierern, die Friedel kannte. 16 Jahre mit eigenen Agenturen – da hatten sie ein Netzwerk aufgebaut, mit Designern, Entwicklern, anderen Gründern. Finanziell gab es Unterstützung durch zwei Business-Angel.

Dazu steckten sie ihr eigenes Geld in den Aufbau von Qubidu. Ernst: „Wir haben einen Namen gesucht, der eine Leichtigkeit hat und nicht bereits mit einer Bedeutung besetzt ist.“ Auf einer Messe stellten sie ihre Idee vor und sahen das große Interesse. Im Juni 2012 gründeten sie Qubidu.

Die Ursprungsidee haben sie weiterentwickelt. Kunden können nach wie vor ihre Seite auf der Plattform bauen. Ihr Vorteil: Die Seiten laufen über die Server von Qubidu. „Wir sorgen dafür, dass die Plattform technisch immer auf dem neuesten Stand ist und entwickeln sie permanent weiter, auch kümmern wir uns um alle notwendigen Sicherheitsupdates“, so Ernst. Das ist auch für Grafikdesigner interessant, die sich die technische Umsetzung einkaufen.

Entwicklung, Beratung und Begleitung

Außerdem begleitet Qubidu Kunden bei der Entwicklung ihres mobilen Auftritts – von der Idee über ein Konzept und die Entwicklung der Inhalte bis hin zum Bau der Webseite. Dabei können sie auch wählen, welche Elemente gezeigt werden sollen, wenn jemand ihre Seite über den Computer, das Tablet oder das Smartphone aufruft. Zudem bietet Qubidu Apps an.

Soll die Seite verändert werden, stehen die Mitarbeiter von Qubidu als Ansprechpartner bereit. „Der Vorteil ist, dass Kunden alles aus einer Hand bekommen und wir uns dauerhaft auch um die technische Aktualisierung kümmern“, so Ingolf Ernst. Nun suchen er und Friedel Finanzierungspartner, die idealerweise auch Kompetenz im Vertrieb mitbringen. Denn auf Qubidu sollen noch mehr Unternehmen aufmerksam werden.

Für weitere Informationen: www.qubidu.com