Info

SPD und Linke setzen Koalition in Brandenburg fort

In Brandenburg haben SPD und Linke jeweils mit großer Mehrheit die Fortsetzung ihrer Koalition unter SPD-Ministerpräsident Dietmar Woidke beschlossen. Am Montag soll der Koalitionsvertrag in Potsdam unterzeichnet werden. Die Wahl Woidkes und die Vereidigung des Kabinetts sind Mittwoch geplant. Die Linkspartei muss nach Verlusten bei der Landtagswahl ein Ministerium abgeben.

SPD und Linke setzen auf die Bereiche Bildung und Sicherheit. So soll es in den kommenden fünf Jahren 4300 neue Lehrer geben. Mehr Erzieher sollen die Betreuung in Kitas verbessern. Die Zahl der Polizisten im Land soll nicht unter 7800 Beamte sinken. Zudem sollen in die Infrastruktur 230 Millionen Euro fließen. Die Ziele sollen ohne Neuverschuldung erreicht werden.