Antisemitismus: Gauck fordert von Deutschen mehr Zivilcourage

Berlin. Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben die jüngsten antisemitischen Parolen bei Kundgebungen gegen Israel scharf verurteilt. Gauck rief zu mehr Zivilcourage auf. „Ich möchte alle Deutschen und alle Menschen, die hier leben, auffordern, immer dann ihre Stimme zu erheben, wenn es einen neuen Antisemitismus gibt, der sich auf den Straßen brüstet.“ Viele judenfeindliche Äußerungen kamen von türkisch- oder arabischstämmigen Einwanderern, die gegen Israels Militärschläge im Gazastreifen protestierten. Merkel sagte, antisemitische Straftaten würden „mit allen rechtsstaatlichen Mitteln“ bekämpft.