Militäreinsätze

Kirchenchef Schneider stützt Gaucks Aussagen

Berlin. In der Debatte über den Sinn deutscher Militäreinsätze im Ausland hat Bundespräsident Joachim Gauck Rückendeckung von der evangelischen Kirche bekommen. Ein Militäreinsatz könne gerechtfertigt sein, wenn dadurch „massive gewalttätige Auseinandersetzungen gestoppt werden“, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche (EKD), Nikolaus Schneider, im Rundfunksender RBB. „Ich vermute, dass der Bundespräsident das so gemeint hat.“ Gauck war von der Linkspartei scharf kritisiert worden.