Plagiatsverdacht

Universität prüft Dissertation des Entwicklungsministers

Regensburg/Berlin. Die Doktorarbeit von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) beschäftigt die Universität Regensburg. Nach dem Hinweis eines Plagiatsjägers befasse sich die zuständige Ombudsstelle für wissenschaftliches Fehlverhalten mit dem Fall, bestätigte eine Sprecherin der Hochschule. Der Ombudsmann werde entscheiden, ob es notwendig sei, Passagen in der Arbeit näher zu prüfen. Details über den zeitlichen Ablauf könnten nicht gemacht werden. Müller hatte 1987 eine Dissertation zum Thema „Die Junge Union Bayern und ihr Beitrag zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung“ eingereicht.