Finanzminister

Schäuble weckt Hoffnung auf Steuerentlastung

Berlin. Finanzminister Wolfgang Schäuble weckt Hoffnungen auf eine Steuerentlastung zum Ende der Wahlperiode. Zwar gebe es derzeit weder in der Koalition noch im Bundesrat eine Mehrheit für eine Korrektur der sogenannten kalten Progression, sagte Schäuble. Das bedeute aber nicht, „dass die nächsten Jahre das Nachdenken verboten ist“. Mit wachsendem Vertrauen in der Koalition könne es in der Steuerpolitik zu neuen Lösungen kommen. Auch die SPD schloss Bewegung nicht aus.