Koalition

SPD-Vize Stegner findet Union ziemlich lahm

Berlin. Der neue SPD-Vizechef Ralf Stegner hat dem Koalitionspartner Union Trägheit im Regierungshandeln vorgeworfen. „Fast jede Veränderung bei Schwarz-Rot geht von uns aus“, sagte Stegner der „Passauer Neuen Presse“. Die Union habe in der Regierung „weniger Schubkraft“, stellte er fest. „Sie wollte ja schon im Wahlkampf kaum etwas ändern.“