Hamburger sind die deutschen Spitzenverdiener

Hamburg. Selbst die wohlhabenden Hessen und Baden-Württemberger haben das Nachsehen: Nirgendwo in Deutschland verdienen Arbeitnehmer so viel wie in Hamburg. Nach dem neuen Sozialbericht des Statistischen Bundesamts betrug der durchschnittliche Hamburger Bruttolohn 21,83 Euro – damit liegt der Verdienst 13 Prozent über dem deutschen Durchschnitt. Die Wirtschaftsleistung je Erwerbstätigem ist in Hamburg sogar um knapp ein Drittel größer als im Bundesschnitt. Am wenigsten verdienen Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen: 14,78 Euro pro Stunde.